nach oben
Auf Plakaten – wie hier an der Raststätte – sucht die Polizei nach Zeugen für die Autobahn-Schüsse. Foto: Ketterl
anschläge © Ketterl
19.09.2011

Vermeintlicher Anschlag auf A8 war Steinschlag

PFORZHEIM. Der vermeintliche Schuss auf einen Autotransporter hat sich nach Untersuchungen des Landeskriminalamts als Steinschlag herausgestellt.

Unwahrscheinlich wäre der Vorfall nicht gewesen – sind doch in den vergangenen drei Jahren auf deutschen Autobahnen knapp 500 Schüsse aus einer Kleinkaliber-Pistole oder einem Gewehr mit Kaliber .22 vorwiegend auf Fahrzeuge auf Autotransportern abgefeuert worden, darunter auch auf der A 8.

Das Bundeskriminalamt hat Hinweisplakate an allen relevanten Raststätten aufhängen lassen. Es ist eine Belohnung von 27 000 Euro ausgesetzt. ol