nach oben
Bei der PZ-Aktion "Schau mal, wo du lebst" löcherten die Leser Baudezernentin Sibylle Schüssler und Projektleiter Andreas Ronge (von links) beim Rundgang durch die Fußgängerzone, die derzeit umgestaltet wird.
Bei der PZ-Aktion "Schau mal, wo du lebst" löcherten die Leser Baudezernentin Sibylle Schüssler und Projektleiter Andreas Ronge (von links) beim Rundgang durch die Fußgängerzone, die derzeit umgestaltet wird. © Meyer
15.08.2018

Verschmutzte Fußgängerzone: Linden sollen trotzdem stehen bleiben

Pforzheims Bürgermeisterin Sibylle Schüssler hat eine schriftliche Anfrage einer Gemeinderatsfraktion beantwortet, die sich mit den Linden und dem Reinigungsaufwand in der neu gestalteten Fußgängerzone beschäftigt. PZ-news zeigt den Wortlaut der städtischen Pressemitteilung:

Eine Verschmutzung der Fußgängerzone durch den Honigtau der Linden sei nur wenige Wochen im Jahr akut, heißt es in dem Schreiben der Dezernentin an die Fraktion. Im Vergleich dazu leiste der Stadtbaum das ganze Jahr über Unbezahlbares, erklärt Schüssler weiter: „Die Bäume verbessern die Atemluft, bieten schattigen Erholungsraum und wirken der Klimaerwärmung entgegen.“ Im städtebaulichen Kontext seien sie zudem raumdefinierende und raumprägende Elemente mit hoher atmosphärischer Qualität.

Es seien vielmehr Veranstaltungen und Festiväten in der Innenstadt, wie beispielsweise der Weihnachstmarkt, die Außengastronomie sowie Passanten, die Kaugummis oder Abfälle liegen ließen, die zur Verschmutzung beitrügen. „Sauberkeit in der Innenstadt ist eine andauernde Thematik, die auch völlig losgelöst von einer Neugestaltung der Fußgängerzone zu betrachten ist“, so die Baubürgermeisterin, „zur Sauberkeit verhält sich die Fußgängerzone also nicht anders als ein Auto oder auch ein x-beliebiges Wohnzimmer.“ Sauberkeit verlange nach regelmäßiger Reinigung.

Daher erfordere die neugestaltete Fußgängerzone kürzere und intensivere Reinigungsintervalle, um ein gepflegtes Erscheinungsbild zu gewährleisten. Analog zur Reinigung des Marktplatzes nach größeren Veranstaltungen, wie aktuell des Oechslefests, sei auch bei der Fußgängerzone davon auszugehen, dass beispielsweise nach dem Weihnachtsmarkt eine intensive Reinigungsaktion durchzuführen sei. Das Säubern der Sitzgelegenheiten werde zwar öfters notwendig, wobei dieser Aufwand nach ersten Einschätzungen überschaubar bleibe, heißt es in dem Schreiben.

Bei der Auswahl der neuverlegten Platten und Pflastersteine sei darauf geachtet worden, dass der sogenannte Vorsatz – die sichtbare Oberflächenschicht – so modifiziert sei, dass Verschmutzungen nicht in das Material eindringen könnten. So hätten erste Probereinigungen gezeigt, dass sich alle Verunreinigungen entfernen ließen. „Noch können wir nicht auf Erfahrungswerte zurückzugreifen und daher keine validen Kostenaufwände nennen“, so die Bauderzerntin, „doch nach den ersten Erfahrungen werden wir die zu vergebenden Reinigungsleistungen dem Wettbewerb unterstellen und dann entsprechende Zahlen nennen können.“

Bereits zu Beginn der ersten Überlegungen für die Neugestaltung der Fußgängerzone, war über die Linden in der Innenstadt viel diskutiert worden. Damals waren sowohl Bürgerschaft als auch Gewerbetreibende der Einladung gefolgt und hatten am Planungsprozess teilgenommen. Der Einzelhandel hatte sich vornehmlich für ein Entfernen der Bäume ausgesprochen, mindestens jedoch für einen Austausch. Doch der weitaus größere Anteil der Bürgerinnen und Bürger hatte für einen unbedingten Erhalt der Linden plädiert. Der Gemeinderat war diesem Plädoyer nachgekommen und hatte bei seinem Baubeschluss das Gestaltungskonzept unter Erhalt der Bäume zur Ausführung freigegeben.

spirit
15.08.2018
Schüssler zu Verschmutzung der Fußgängerzone: Regelmäßige Reinigung notwendig

Na ja, das die Linden der Erderwärmung entgegen wirken sollen ist arg weit hergeholt und das für Sauberkeit regelmäßig geputzt werden muss ist auch keine neue Erkenntnis. Für Reinigungsarbeiten sind ja rund um die Schlössle Galerie, viele junge Männer die unsere Gastfreundschaft genießen und für solche Arbeiten eingesetzt werden können. mehr...

echolot
15.08.2018
Schüssler zu Verschmutzung der Fußgängerzone: Regelmäßige Reinigung notwendig

Freies WLAN einrichten, schon sind Sie da. Das sauber machen geht dann Ratzfatz.:) mehr...