nach oben
Keine städtische Großaktion: Zwei Autos vor dem Alten Rathaus in Pforzheim wurden abgeschleppt, weil sie auf Parkplätzen für Behinderte standen. Foto: Frei
Keine städtische Großaktion: Zwei Autos vor dem Alten Rathaus in Pforzheim wurden abgeschleppt, weil sie auf Parkplätzen für Behinderte standen. Foto: Frei
16.04.2018

Viel Aufsehen um Blockierer von Behindertenparkplätzen

Pforzheim. Es hatte den Anschein, als hätte am vergangenen Freitagabend mal wieder eine groß angelegte, von der Stadtverwaltung initiierte Falschparkeraktion in Pforzheim stattgefunden, wie jüngst am 28. Februar oder zuvor schon Mitte Dezember 2017. Damals wurden Innenstadt, Nordstadt und Cityring kontrolliert und mehrere Fahrzeuge abgeschleppt. Doch das Aufsehen, das blinkende Abschleppwagen und Polizeiautos am Freitag vor dem Alten Rathaus erregten, war nicht von langer Hand geplant, sondern eher Folge einer spontanen Reaktion eines Beamten der Hundeführerstaffel.

Ein Peugeot und ein Hyundai hatten nach 21 Uhr auf ausgeschilderten Behindertenparkplätzen geparkt, ohne dass die Autofahrer am Auto sichtbare und offizielle Hinweise auf eine Behinderung vorweisen konnten. Die Konsequenz: Nach der Meldung des Polizeibeamten mussten beide Autos von Abschleppwagen mitgenommen werdem. Auf die Halter kommen neben Schreck und Unannehmlichkeiten Kosten in Höhe von knapp 200 Euro zusätzlich zu dem fälligen Verwarnungsgeld hinzu. Ein paar andere, wild parkende Autos sollen dann noch Strafzettel bekommen haben.

Heftig diskutiert wurde in den Sozialen Netzwerken, ob die Abschleppaktion etwa mit den Parkverbotsschildern für den verkaufsoffenem Sonntag zu tun gehabt habe. Ein Polizeisprecher verneint das. Die Entfernung der beiden Fahrzeuge sei einzig und allein der Freihaltung der Behindertenparkplätze geschuldet.

Mehr zum Thema:

Falschparker-Aktion vorm Alten Rathaus: Aufschreiben und abschleppen

Stadtverwaltung Pforzheim lässt acht Autos abschleppen

Kampf gegen Falschparker in Pforzheim: Stadt schleppt Fahrzeuge ab

1600 Knöllchen wöchentlich: Immer wieder Falschparker in Pforzheim

Aufgeräumt: In Stuttgart 71 Autos in einer Nacht abgeschleppt

Die etwas andere Kehrwoche: Große Abschleppaktion der Stuttgarter Polizei

Immer Ärger mit Falschparkern in der Region

Massive Verspätungen: Parkende Autos werden für Busse zu Hindernissen

Angst vor wachsender Parkplatz-Not in Pforzheim

Hochschüler kämpfen ums Gratis-Parken am Wildpark

Kostenloses Parken für Autofahrer an der Östlichen nicht mehr möglich

Parken auf dem Stadtboulevard: Ein Knöllchen kommt selten allein

Ninas Ding: Safari im Pforzheimer Parkplatz-Dschungel

6 Geheimtipps, wo in Pforzheim Sie jetzt noch günstig parken können

von Schilda
17.04.2018
Viel Aufsehen um Blockierer von Behindertenparkplätzen

da gibts nix worüber man sich aufregen könnte. Falschparken und dann noch in der Fußgängerzone, aber hallo! Die können frohsein, das Pforze so ein verschlafenes AföO hat. In Stuttgart oder Ludwigburg wird da nicht lange gefackelt. Falschparken mit Behinderung oder nicht genehmigten Parkflächen, dann kommt halt der Pickaway und ein Knollen. Der Taxistand am Sedan ist auch so eine beliebte Parkfläche für solche Proleten. mehr...