nach oben












Viel Freizeitspaß beim „Gute

Toene“-Festival
Viel Freizeitspaß beim „Gute Toene“-Festival
31.05.2011

Viel Freizeitspaß beim „Gute Toene“-Festival

PFORZHEIM. Der Termin für das „Gute Toene“-Festival rückt näher: Am Freitag, 1. Juli, und Samstag, 2. Juli, stehen auf dem Gelände des Betonwerks in der Nähe der Autobahnausfahrt Pforzheim Nord Musik, Sport und Spaß. 50 Tonnen Sand für ein echtes Strandgefühl und beste Beachvolleyball-Bedingungen.

Neben Showtrainings und Turnieren stehen die Felder allen Sportbegeisterten offen. Traditionell wird Skimboarden in der Brandung am Strand praktiziert – mangels Letzterem sind die Helfer kreativ geworden um für das Festival eine selbst gezimmerte Skimboard-Bahn bereit zu stellen. Wer brav seine Schuhe vorher auszieht, der darf die große Hüpfburg unsicher machen.

Neu dabei ist Rad-Polo: Benötigt werden lediglich ein Drahtesel, ein meist selbst gebauter Schläger und am Anfang vielleicht ein wenig Übung. Gespielt wird in einem durch Banden begrenzten Feld, dem sogenannten „Court“, mit zwei Mannschaften je drei Spielern bis eine Mannschaft fünf Tore erzielt hat. Die Schwierigkeit besteht vor allem darin während des gesamten Spiels den Boden nicht mit den Füßen zu berühren. Die Ausrüstung stellen die Festival-Macher vor Ort zur Verfügung.

Mit dem Dirtjump-Contest wird eine weitere Sportart für Fahrradfahrer der besonneneren Art vorgestellt – hier dürfen aber nur Profis ran. Umso spannender dürfte es für die Zuschauer werden. Während des Wettbewerbs fahren die Teilnehmer eine Strecke gebaut aus Erdhügeln (sog. Kicker) ab um durch verschiedene Sprünge möglichst hohe Wertungen zu erzielen. „Gute Toene“ heißt aber auch Entspannung, die Seele baumeln lassen und in einem gemütlichen Sofa sitzend eine Erfrischung genießen. Dazu wir eine „Chillout“-Ecke eingerichtet.