nach oben
Behutsamer Umgang mit dem Denkmal: Die Süd-Ansicht zeigt den verbindenden Entwurf des Büros Moeller.Gloss Architekten für die Kaiser-Wilhelm-Straße 1 und 2 . Skizze: Moeller.Gloss
Behutsamer Umgang mit dem Denkmal: Die Süd-Ansicht zeigt den verbindenden Entwurf des Büros Moeller.Gloss Architekten für die Kaiser-Wilhelm-Straße 1 und 2 . Skizze: Moeller.Gloss
28.08.2015

Villa Kahn erwacht aus dem Dornröschenschlaf

Das Fabrikantenanwesen in der Nordstadt wird wieder hergerichtet. Das historische Denkmal erhält einen Neubau an seine Seite.

Dreißig Jahre lang ist er an der ehemaligen Villa Kahn täglich vorbeigefahren. Oft hat er gedacht: Wenn die mal zum Verkauf steht, dann ist das was für mich. Vor zwei Jahren erwarb der Unternehmer, der anonym bleiben will, die zweigeschossige Stadtvilla Kaiser-Wilhelm-Straße 1. Das westlich angrenzende Grundstück kaufte der Unternehmer von der Stadt. Dort soll ein zweigeschossiger Neubau entstehen mit insgesamt vier Wohnungen. Das geplante Penthouse solle sich auf insgesamt 200 Quadratmetern barrierefrei mit dem Dachgeschoss der alten Villa verbinden, erklärt der verantwortliche Architekt Peter Moeller.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Leserkommentare (0)