nach oben
Welcher Kandidat hat nach der Wahl Grund zum Lächeln? Das hängt auch davon ab, ob die Kandidaten vor Ort überzeugen.
Welcher Kandidat hat nach der Wahl Grund zum Lächeln? Das hängt auch davon ab, ob die Kandidaten vor Ort überzeugen. © dpa
24.08.2017

Volksabstimmungen? Abschiebungen? So antworten die Pforzheimer Kandidaten auf Bürgerfragen

Auf dem Portal Abgeordnetenwatch stellen Bürger den Bundestagskandidaten - und denen, die es werden wollen - Fragen. Auch aus Pforzheim gingen schon einige ein. 15 Fragen und 10 Antworten der Kandidaten aus der Region sind zu finden - einige davon sind durchaus überraschend.

CDU-Kandidat Gunther Krichbaum antwortet auf die Frage, ob Tunesien, Algerien und Marokko sichere Herkunftsländer seien: "Natürlich entsprechen diese Länder nicht unsern Standards. Trotzdem halte ich die Rückführungen für vertretbar." Der Linken-Direktkandidat in Pforzheim, Peter Wenzel, sagt ganz klar "Ja" zu direkter Demokratie - während die Grünen-Kandidatin Katrin Lechler überrascht: Sie beschreibt ausführlich, warum sie sich von einem "Ja" zu einer unentschiedenen Position hin entwickelt hat.

Alle seine Fragen hat bisher Gunther Krichbaum beantwortet. Bei Peter Wenzel sind es zwei Drittel, bei Katrin Lechler und Katja Mast (SPD) jeweils ein Drittel. Die Übersicht aller Kandidaten, Fragen und Antworten aus ganz Deutschland gibt es unter www.pz-news.de/abgeordnetenwatch.

Jetzt mitmachen: Hier können auch Sie eine Frage an einen Kandidaten Ihrer Wahl richten.