760_0900_110381_urn_newsml_dpa_com_20090101_200110_99_42.jpg
Auf eine Million Einwohner kommen nur 11,2 Spender. Damit gehört Deutschland im internationalen Vergleich weiterhin zu den Schlusslichtern.  Foto: dpa-Archiv 

Vor Bundestagsabstimmung zu Organspenden: Das sagen Pforzheimer Politiker und Ärzteschaft zum Thema

Pforzheim/Berlin. Die Zahl der Organspender ist im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen – von 955 auf 932. Auch bei den gespendeten Organen verzeichnete die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) laut Mitteilung von Montag einen Rückgang von 3113 im Jahr 2018 auf nun 2995. Die Zahlen wurden wenige Tage vor der wichtigen Abstimmung im Bundestag zum Thema Organspende veröffentlicht, die am Donnerstag stattfindet. Die Zahlen in den Jahren davor lagen jedoch unter denen aus dem vergangenen Jahr.

„Allerdings bildet Deutschland mit einer bundesdurchschnittlichen Spenderrate von 11,2 Spendern pro eine Million Einwohner nach wie vor eines der Schlusslichter im

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?