nach oben
Thomas Pamer (links) und Uwe Baumgärtner laden unter wachsamem Blick der Koordinatorin des Jugendgremiums, Diana Wolff, die Wahlunterlagen ein. Foto: Seibel
Thomas Pamer (links) und Uwe Baumgärtner laden unter wachsamem Blick der Koordinatorin des Jugendgremiums, Diana Wolff, die Wahlunterlagen ein. Foto: Seibel
12.09.2016

Vor Jugendgemeinderatswahl: Im Rathaus geht die Post ab

Pforzheim. Mit dem Schuljahr beginnt auch die Jugendgemeinderatswahl. Am Vormittag luden Thomas Pamer (links) und Uwe Baumgärtner unter wachsamem Blick der Koordinatorin des Jugendgremiums, Diana Wolff, die Wahlunterlagen ein, um sie vom Rathaus zur Post zu bringen. Knapp 10 000 Wahlberechtigte zwischen 14 und 21 Jahren gibt es in der Stadt – damit ist etwa jeder zwölfte Pforzheimer zur Wahl aufgerufen.

Die Stimmzettel können von heute an an allen Werkreal- und Realschulen, Gymnasien und beruflichen Schulen sowie in den Ortsverwaltungen und der Geschäftsstelle des Jugendgemeinderats eingeworfen werden. Der Wahlzeitraum endet am 7. Oktober um 12 Uhr. Von den 39 Kandidatinnen und Kandidaten werden 20 gewählt, die in den nächsten zwei Jahren die Interessen der Jugendlichen vertreten werden.