nach oben
02.06.2009

Vorbereitungen für "Stand Up PFestival" laufen

PFORZHEIM. Ein Festival-Spektakel mit Stars aus den Hitlisten und aufstrebenden Bands wird am Samstag die hiesige Jugendkultur beleben: Mehr als ein Dutzend Künstler treten beim „Stand Up Pfestival“ auf dem Pforzheimer Marktplatz für den guten Zweck auf. Zum Beispiel der Berliner Getto-Rapper „Massiv“ oder das Trio „Monrose“, Gewinner der fünften „Popstars“-Staffel im Jahre 2006.

Freiluft-Festivals gibt es im Sommer wie Sand am Meer. Was „Stand Up“ von den meisten anderen Open-Air-Konzerten unterscheidet: Der Eintritt ist frei. Und: Der Erlös der Veranstaltung von Initiator Hamoun Kamai kommt Querschnittsgelähmten zugute. Wichtiger noch als das Finanzielle ist Kamai ein soziales Ziel: „Ich möchte das Miteinander zwischen Behinderten und Nicht-Behinderten fördern.“

Querschnittslähmung solle in den Mittelpunkt des gesellschaftlichen Interesses gerückt werden. Mitten in die Pforzheimer City, mitten auf den Marktplatz. Dort sollen die Popsternchen „Monrose“, der Berliner Rapper „Massiv“, die deutschlandweit bekannte NuMetal-Band „Emil Bulls“, das Soul-Goldkehlchen „Bintia“, die Pforzheimer Cover-Band „The Brightside“ und weitere Musiker zwischen 12 und 23 Uhr ordentlich einheizen. 13 verschiedene Auftritte waren bei Redaktionsschluss dieses Artikels bestätigt. Moderiert wird das Event von „der hübschen Tschechin Sunsanka“, bekannt aus der „bigFM“-Morgenshow, und Marcel Pramschüfer von „Sat.1“.

Die Hohenwarter Firma „Red X Technology“ von Andreas Messerschmidt trägt dafür Sorge, dass Künstler und Moderatoren im Rampenlicht stehen. Nicht nur das, sie sorgt auch für Bühnen-, Sicherheits-, und Tontechnik – kurzum: für alles was technisch nötig ist, um eine Veranstaltung dieser Größenordnung umzusetzen.

Und an eines hat man beim „Stand Up PFestival“ freilich auch gedacht: an eine Rollstuhlbühne. „Das wird ganz schön aufwendig, eine große Bühne und ein Konzert für bis zu 5000 Besucher umzusetzen“, sagt Messerschmidt. Um die Realisierung des Festivals, dem kurzfristig eine Sponsoren abgesprungen sind, zu ermöglichen, wird Messerschmidt alle Event-Technik und Aufwendungen kostenlos zur Verfügung stellen.