nach oben
Politisch und religiös motivierte Radikalisierung von Jugendlichen – wie funktioniert sie, woran kann man sie erkennen und wie ihr entgegenwirken?
Politisch und religiös motivierte Radikalisierung von Jugendlichen – wie funktioniert sie, woran kann man sie erkennen und wie ihr entgegenwirken? © Symbolbild Pixabay
13.10.2017

Vortrag im PZ-Forum: Wie Kinder zu Islamisten, Nazis, Autonomen werden

Pforzheim. Politisch und religiös motivierte Radikalisierung von Jugendlichen – wie funktioniert sie, woran kann man sie erkennen und wie ihr entgegenwirken? So lautet das Thema eines hochkarätig besetzten Gesprächsabends am Dienstag, 17. Oktober, ab 19.30 Uhr im PZ-Forum, Ecke Luisenstraße/Poststraße. Schirmherren sind Pforzheims Oberbürgermeister Peter Boch und der Landrat des Enzkreises, Karl Röckinger.

Veranstalter sind die Stadt Pforzheim (Jugend- und Familienförderung) und das Landratsamt Enzkreis (Jugendamt) in Zusammenarbeit mit dem Demokratiezentrum der Jugendstiftung Baden Württemberg. OB Boch und für den Enzkreis Sozialdezernentin Katja Kreeb werden die Gäste begrüßen. Auf dem Podium sitzen neben Kreeb die Pforzheimer Sozialbürgermeisterin Monika Müller, Mohamed Zakzak (Demokratiezentrum Jugendstiftung, Jugend- und Sozialamt Pforzheim), Jens Ostwald (Demokratiezentrum Jugendstiftung) und Beatrice Suppes (Polizeiliche Kriminalprävention Pforzheim). Die Moderation liegt bei PZ-Lokalchef Marek Klimanski. Der Abend richtet sich an Lehrer, Eltern und die interessierte Öffentlichkeit.

Anmeldung telefonisch unter (07231) 93 31 25 oder per Mail an verlag@pz-news.de.