nach oben
Finanzexpertin Dagmar Frank spricht über Geldwäsche.  Foto: Frommer
Finanzexpertin Dagmar Frank spricht über Geldwäsche. Foto: Frommer
27.07.2018

Vortrag über Geldwäsche und Mafia: Jeder ist betroffen

Pforzheim. Dagmar Frank, die Gründerin des Blogs „W-T-W Women and Finance“, ist in internationalen Frauen-Netzwerken aktiv. Sie stammt aus Pforzheim und ist mit dem früheren Goldman-Sachs-Investmentbanker Andreas Frank, heute Berater des Bundestags in Sachen Geldwäsche, verheiratet.

Seit 2014 lebt Dagmar Frank wieder in der Goldstadt. Im „Café Roland“ referierte sie am Donnerstagabend und bei freiem Eintritt zu aktuellen Finanzthemen wie beispielsweise zur Transnationalen Organisierten Kriminalität (TOK), zur Geldwäsche oder über das noch junge Gesetz zur Beweislastumkehr bei Vermögenswerten mit unklarer Herkunft.

Adressaten ihres Impulsvortrags waren und sind vor allem Frauen, denn diese, so unterstrich Frank mehrfach, seien überproportional stark von organisierter Kriminalität und Korruption betroffen und besonders nachhaltig auf einen funktionierenden Sozialstaat angewiesen. Ab dem 27. September will Frank ihren vom Frauenbündnis Pforzheim unterstützten Finanztreff an gleicher Stelle als Veranstaltungsreihe unter dem Namen „W-T-W Women and Finance“ immer am jeweils letzten Donnerstag des Monats anbieten.

„Die effiziente Bekämpfung der Geldwäsche“, sagte Frank bei der Auftaktveranstaltung, „wäre die wichtigste Maßnahme gegen die Organisierte Kriminalität.“ Denn: „Folge dem Geld, und du landest bei der Mafia.“

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.