760_0900_105051_Fakultaet_fuer_Technik.jpg
Der Marketingkongress tagt in der Fakultät für Technik. Atelier Altenkirch

Was interessiert meine Kunden? Marketing-Kongress kommt erstmals nach Pforzheim

Pforzheim.Welches Produkt sollte mit welcher Botschaft und auf welche Art und Weise vermittelt werden? Was interessiert meine Kunden? Im Gegensatz zu unspezifischer Werbung, wie Plakaten im öffentlichen Raum oder TV-Werbespots, stützt sich das Dialogmarketing auf bestehende oder vergangene Kundenbeziehungen: Nach einer datenbasierten Zielgruppendefinition tritt das Unternehmen telefonisch, schriftlich oder elektronisch mit dem Kunden in den Dialog. Um neueste Erkenntnisse und Forschungsergebnisse dieser Marketingform zu präsentieren und zu diskutieren, veranstaltet der Deutsche Dialogmarketing Verband (DDV) jährlich den wissenschaftlichen Kongress für Dialogmarketing.

Erstmals findet dieser deutschlandweit einzige Kongress seiner Art in diesem Jahr an der Hochschule Pforzheim statt. Am Dienstag, 24. September, treten Wissenschaftler, Manager und Praktiker an der Fakultät für Technik in den Austausch. Die Anmeldung zu der kostenpflichtigen Veranstaltung steht grundsätzlich allen Interessierten offen.

Rebecca Bulander, Professorin im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Fakultät für Technik, führt durch die Veranstaltung. „Ich freue mich, dass unsere Hochschule als Ausrichtungsstätte des DDV-Kongresses ausgewählt wurde. Unsere Studierenden und weitere Interessierte aus der Region haben hier die Chance, sich auf hohem wissenschaftlichen Niveau mit innovativen Marketingmaßnahmen zu beschäftigen“, so die Expertin für Quantitative Methoden und Betriebswirtschaftslehre.

Nach der Begrüßung durch den Hochschul-Rektor, Professor Ulrich Jautz, sowie DDV-Präsident Martin Nitsche stehen insgesamt sechs Vorträge zu den Themen Innovationsmanagement, Daten und Künstliche Intelligenz im Marketing, Datenschutz, Maschinelle Lernverfahren, User Experience und Voice Commerce auf dem Programm. Die Referenten sind Wissenschaftler und Dozenten verschiedener Hochschulen aus ganz Deutschland. Vonseiten der Hochschule Pforzheim sind Professor Bernhard Kölmel mit dem Thema „Methoden des kundenzentrierten Innovationsmanagements als Basis der personalisierten Produkt-/Service-Gestaltung“ sowie Professor Thomas Schuster und Lukas Waidelich mit dem Vortrag „Automatisch und Sicher – Datenschutz einfach gemacht mit EDV“ als Referenten vertreten.

Preis für den Nachwuchs

Im Rahmen des Kongresses wird der Alfred-Gerardi-Gedächtnispreis 2019 an den wissenschaftlichen Nachwuchs verliehen. Die ausgezeichneten Dissertationen und Abschlussarbeiten werden dabei in Kurzpräsentationen vorgestellt. „Es existiert kein anderes Veranstaltungsformat, das die Vielfältigkeit der Forschungsansätze aus den unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen mit Dialogmarketingbezug aufzeigt und gleichzeitig den intensiven Austausch zwischen Wissenschaftlern und Praktikern fördert“, so DDV-Präsident Nitsche.

Eine Anmeldung zu der kostenpflichtigen Veranstaltung ist unter www.kongressfuerdialogmarketing.de möglich.