760_0900_63996_Coupon_Titelseite_Landtagsabgeordnete.jpg
Den Coupon aus der Pforzheimer Zeitung finden Sie als digitales Formular unter http://www.pz-news.de/ihre-meinung.html

Was sagen Sie zur höheren Politiker-Rente? Ihre Meinung ist gefragt

Die Wogen der Empörung schlugen zuletzt gewaltig hoch. Der Grund: Die Absicht von Grünen, CDU und SPD, die Altersversorgung der Parlamentarier wieder auf staatliche Beine zu stellen. Am Freitag machte der Landtag Nägel mit Köpfen. Gegen die Stimmen von FDP und AfD beschloss das Parlament die umstrittenen finanziellen Neuregelungen. Dies nimmt PZ-news zum Anlass, einen Aufruf zu starten. Per Onlineformular können Sie, liebe Leser, uns Ihre Meinung mitteilen. Sind Sie der Ansicht, die Politiker haben mehr Geld verdient, um damit die Ungleichbehandlung von jungen und älteren Abgeordneten zu beheben?

Hier geht es zum Onlineformular.

Alle Einsendungen an die PZ und PZ-news übergibt die PZ den Fraktionen von Grünen, CDU und SPD. Laut der neuen Regelung haben die Politiker nun wieder die Möglichkeit, im Alter staatliche Pensionen zu bekommen. Nach einer 2008 beschlossenen und 2011 in Kraft getretenen Regelung mussten sich Abgeordnete bisher selbst um ihre Altersvorsorge kümmern. Dafür können sie eine Pauschale in Anspruch nehmen.

Vor allem junge Abgeordnete sehen sich damit aber deutlich benachteiligt im Vergleich zu ihren älteren Kollegen, die staatliche Pensionen bekommen werden. Die Neuregelung gibt den Abgeordneten eine Wahlfreiheit zwischen privater Vorsorge und staatlichen Pensionen. Unter anderem der Steuerzahlerbund übt scharfe Kritik und spricht von einer „Luxus-Altersversorgung“. Auch PZ-Leser haben ihren Protest in Leserbriefen bereits zum Ausdruck gebracht.

Hier geht es zum Onlineformular.