nach oben
Las Vegas statt Hollywood, Spielo- statt Videothek: Das will die Stadt am Kollmar&Jourdan-Gebäude verhindern.
Las Vegas statt Hollywood, Spielo- statt Videothek: Das will die Stadt am Kollmar&Jourdan-Gebäude verhindern. © Ketterl
12.04.2011

Wegen Spielothek Sorge um ein schönes Stadtviertel

PFORZHEIM. Die geplante Umwandlung einer Videothek in eine Spielothek in einem Nebengebäude des traditionsreichen Kollmar&Jourdan-Gebäudes hat nun die Stadt Pforzheim auf den Plan gerufen: Das Rathaus will diese Umnutzung durch einen Bebauungsplan und eine Veränderungssperre stoppen.

Die Stadt fürchtet, dass sonst weitere leer stehende Geschäfte zu Spielotheken werden und diejenigen Bewohner vertreiben, die sich den Wegzug leisten können und bislang das Quartier aufrecht erhalten. „Wir wollen verhindern, dass durch eine Ansammlung von Vergnügungsstätten das gesamte Quartier in Mitleidenschaft gezogen wird“, sagte Baubügermeister Alexander Uhlig.

Die Stadt will nun ein Vergnügungstättenkonzept erarbeiten. Ein gewachsenes Vergnügungsviertel gibt es nicht in Pforzheim.