nach oben
Zeit für Geselligkeit beim offenen Nachmittag: Joachim Peetz, Hans-Peter Reister und Peter Schreier (von links) beim Schachspiel im Jahr 2013.
Zeit für Geselligkeit beim offenen Nachmittag: Joachim Peetz, Hans-Peter Reister und Peter Schreier (von links) beim Schachspiel im Jahr 2013.
20.12.2016

Weihnachtsfeier wie mit Freunden bei der Diakonie

Der Abend beginnt später als sonst, nämlich um 16 Uhr, ohne Kaffee und Kuchen, wie die Jahre davor. Ein Festgottesdienst mit Dekanin Christiane Quincke und Oberbürgermeister Gert Hager steht im großen Saal im Mittelpunkt. Der Musiker Lu Thome stimmt die erwarteten 200 Gäste zudem festlich ein. Die Gelegenheit, die frohe Botschaft zu empfangen und zu singen, sei sowohl Gästen als auch Helfern wichtig, sagt Jost. Im Anschluss gibt es das Weihnachtsessen an den einzelnen Tischen.

In den vergangenen Jahren habe man an einer lagen Tafel gesessen. „Je zwei Ehrenamtliche sind neuerdings Tischpaten und für das Gespräch und Handreichungen zuständig“, erklärt Jost. Der Wunsch des Helferteams nach dem persönlichen Gespräch mit den Gästen habe man dadurch Rechnung getragen. Auch eine Bescherung findet am Tisch statt, um 19 Uhr ist die Veranstaltung beendet. Die PZ-Aktion „Menschen in Not“ unterstützt das Vorhaben mit 2000 Euro.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.