nach oben
Ein Höhepunkt von vielen: Der Kindergarten „Pusteblume“ singt „in der Weihnachtsbäckerei“.   Späth
Ein Höhepunkt von vielen: Der Kindergarten „Pusteblume“ singt „in der Weihnachtsbäckerei“. Späth
29.11.2015

Weihnachtsmarkt Eutingen mit 36 Ständen

Winterlicher Eisstollen, dampfender Glühwein und die traditionelle Kürnbacher Schorle: Der 20. Eutinger Weihnachtsmarkt ließ am vergangenen Samstag bei Temperaturen um den Gefrierpunkt wohlige, weihnachtliche Stimmung aufkommen. An den 36 liebevoll dekorierten Ständen der Vereine, Geschäfte und von Privatpersonen konnte geschlemmt, gebastelt und eingekauft werden.

Traditionell eröffnet wurde der eintägige Weihnachtsmarkt von Ortsvorsteher Helge Hutmacher vor der evangelischen Kirche. Er begrüßte die Besucher und betonte, wie wichtig es ist, den Einzelhandel und das Handwerk zu unterstützen. Er freute sich besonders über die vielfältigen Stände und die große Unterstützung durch die Vereine und Organisatoren. M

usikalisch begleitet wurde die Eröffnung vom Musikverein Eutingen und den Kindern des Eutinger Kindergartens „Pusteblume“, die Weihnachtslieder und ein Gedicht vortrugen. Große Begeisterung herrschte bei den Kleinen, als der Weihnachtsmann kam und gemeinsam mit Oberbürgermeister Gert Hager Schoko-Weihnachtsmänner verteilte. Neben kulinarischen Leckerbissen wie Flammkuchen, gebrannte Mandeln und Co gab es diverse Geschenkideen, Nützliches zum Weihnachtsfest sowie abwechslungsreiche Unterhaltung für Jung und Alt.

Karussell und Trommelklänge

Die Angebote reichten vom historischen Karussell, Basteln für Kinder oder Kerzenziehen über einen weihnachtlichen Film und Musikbeiträge in der Kirche bis hin zum Open-Air-Weihnachtskonzert von „Los Trommlos“. Mit von der Partie waren außerdem die Gemeinde der Aleviten, die Jugendfeuerwehr und die Lebenshilfe Eutingen. Das weihnachtliche Gewürzmemory des evangelischen Kindergartens Mäuerach stellte die Nasen der Kinder auf die Probe.

„Der Eutinger Weihnachtsmarkt ist eine tolle Gelegenheit, um für unseren neuen Kindergarten Werbung zu machen.“, sagte Elternbeiratsvorsitzende Verena Meixner-Fleig, während sie Plätzchen, Kerzenständer und selbstgemachte Backmischungen an ihrem Stand ordnet. Nicht fehlen durfte natürlich die traditionelle Weihnachtstombola des Vereins „Eutingen lebt“ (Eule). Zu gewinnen gab es einen Reisegutschein im Wert von 400 Euro, sowie ein Schmuckset und Gutscheine für ortsansässige Geschäfte und Gaststätten. Endgültig in Weihnachtsstimmung versetzt wurden die Besucher am Abend bei der besinnlichen Orgelandacht mit Pfarrer Christian Goßweiler und Organist Norbert Krebs.