nach oben
Alles Unikate: Jürgen Stark mit einer Schale seiner Frau Iris-Henkenhaf-Stark, Viola mit ihrer Sechs-Liter-Flasche, daneben die von René Dantes und Eckhard Bausch.
Alles Unikate: Jürgen Stark mit einer Schale seiner Frau Iris-Henkenhaf-Stark, Viola mit ihrer Sechs-Liter-Flasche, daneben die von René Dantes und Eckhard Bausch.
Auktionator Herbert Müller – anfangs noch mit Sakko und Schal – ist in seinem Element bei der Wein-Versteigerung im „domicile“. Tilo Keller
Auktionator Herbert Müller – anfangs noch mit Sakko und Schal – ist in seinem Element bei der Wein-Versteigerung im „domicile“. Tilo Keller
Haben gut lachen: Frank Jaggy (Winzer), Ana Kugli, Karin Bacher, Maité Frey (alle Lilith) und Robin Bischoff, Winzer und Lions-Präsident (von links).
Haben gut lachen: Frank Jaggy (Winzer), Ana Kugli, Karin Bacher, Maité Frey (alle Lilith) und Robin Bischoff, Winzer und Lions-Präsident (von links).
24.03.2019

Weinauktion der Lions erbringt 3250 Euro für Lilith-Beratungsstelle

Viola trinkt nur in homöopathischen Dosen Wein – „ich vertrag’s einfach nicht“, sagt die Künstlerin. Das hat sie jüngst nicht abgehalten, eine der drei Flaschen mit einer Cuvée aus drei Cabernets, die der Dietlinger Robin Bischoff zur Verfügung gestellt hat, künstlerisch zu einem Unikat zu machen. So wie René Dantes und Eckhard Bausch.

Und so stehen die sechs Liter Rebensaft fassenden Riesenbabys gewissermaßen auf dem Präsentierteller im „domicile“ in Brötzingen, das an diesem Nachmittag zur Bühne der „Pforzheimer Weinauktion“ des Lions Clubs Johannes Reuchlin wird – eine Aktivität für den guten Zweck: Der Erlös der Versteigerung – inbegriffen auch das Gebot für eine Design-Schale der Glasgestalterin Iris Henkenhaf-Stark – kommt Lilith zugute, der Beratungsstelle für Mädchen und Jungen zum Schutz vor sexueller Gewalt. „Diese Aktion hat es verdient, dass ich mitmache“, sagt Viola, ehe sie Platz nimmt, während der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Pforzheim, Herbert Müller, die Bieter zu Höchstleistungen anzuspornen versucht.

Und natürlich schafft es das Lions-Mitglied, den anderen „Löwen“ mehr Euros aus der Tasche zu ziehen als nur den Aufrufpreis für die guten Tropfen aus der Region – stammten sie nun von den von Bischoff angeschriebenen Weingütern Plag, Sonnenhof, Häussermann, Sonnenhof, Honold, Jaggy, Keller, Vincon Zerrer, der Sektkellerei Schweickert, dem Getränkemarkt Deuschle, Müssle Weinbar, Stoff & Schnaps oder Koktelo. Frisch gestärkt sind die Ersteigerer ohnehin, gibt es doch vor dem Biergarten des Jazz-Lokals, leckere Antpasti und sardische Süßigkeiten von „La Signora“. Geschickt dehnt Müller die Zeit bis zum finalen Hammerschlag in der oft berechtigten Hoffnung, einer möge des anderen Gebot noch toppen.

Insgesamt 39 Positionen für die Versteigerungsliste hat Bischoff, in diesem Jahr Präsident des Lions Clubs Johannes Reuchlin, eingesammelt.

Neue Therapiezimmer

Karin Bacher, der Vorsitzenden von Lilith, und Ana Kugli, ihrer Stellvertreterin, kann’s egal sein – Hauptsache, sie kommen alle in den Genuss: die Ersteigerer in den des Weins (beziehungsweise der Design-Flaschen), und Lilith erhält die Möglichkeit, zwei Therapie-Zimmer neu zu gestalten. Am Ende kommen stolze 3250 Euro plus Sachausstattung zusammen.