nach oben
Ein Zentren- und Märktekonzept soll für Klarheit in Pforzheim sorgen.
Ein Zentren- und Märktekonzept soll für Klarheit in Pforzheim sorgen. © Ketterl
13.04.2011

Welcher Händler darf in Pforzheimer City? Neues Konzept

Es wird nicht als Allheilmittel angesehen, aber Händler und Oberbürgermeister Gert Hager sehen das Zentren- und Märktekonzept als ein Puzzlestück auf dem Weg zur Stärkung der städtischen Attraktivität und des Handels. Noch ist es nicht verabschiedet: Am kommenden Dienstag wird der Pforzheimer Gemeinderat über das Zentren- und Märktekonzept beraten.

Am Mittwochabend hatte sich der Planungsausschuss des Gemeinderats mehrheitlich für das Märkte- und Zentrenkonzept ausgesprochen. Mit dem Konzept ist beispielsweise eine Sortimentsliste verbunden, welche Geschäfte sich künftig in der Innenstadt ansiedeln dürfen, und welche auf der Wilferdinger Höhe oder in den neu geplanten Gewerbegebieten wie Buchbusch. Für existierende Geschäfte außerhalb der Innenstadt gilt Bestandschutz, und auch eine Betriebsübergabe oder Verkauf ist möglich.

Die Händler der Innenstadt, der Wilferdinger Höhe sowie aus Brötzingen begrüßen das Konzept. Darauf verwiesen einhellig alle Beteiligten beim Redaktionsgespräch in der „Pforzheimer Zeitung“. Zudem könnten die Brötzinger Händler stärker an die Innenstadt angebunden werden. Horst Lenk, Vorsitzender des Pforzheimer Einzelhandelverband, bot den ihnen eine Teilnahme am City-Marketing an. (dok)

Leserkommentare (0)