nach oben
Seniorenschwimmen im Eutinger Stadtteilbad, dem unter der Woche einzig für die Allgemeinheit geöffneten Hallenbad der Stadt – vier Stunden am frühen Morgen, zwei Stunden am Donnerstagnachmittag.  Ketterl
Seniorenschwimmen im Eutinger Stadtteilbad, dem unter der Woche einzig für die Allgemeinheit geöffneten Hallenbad der Stadt – vier Stunden am frühen Morgen, zwei Stunden am Donnerstagnachmittag. Ketterl
10.09.2015

Wenige Stunden Badespaß in Pforzheim: Unter der Woche kaum Badebetrieb

Unter der Woche ist kaum öffentlicher Badebetrieb im einzigen noch dafür ausgerüsteten Hallenbad der Stadt möglich. Wochenends kann dagegen fast ganztags geschwommen werden. Sonntags vormittags auch im Fritz-Erler-Bad.

Pforzheim. Bis auf weiteres kann die Stadt Pforzheim ihren 118 000 Bürgern unter der Woche ganze sechs Stunden allgemeine Öffnungszeiten in einem einzigen Hallenbad – dem Stadtteilbad in Eutingen – zur Verfügung stellen. Das geht aus der Pressemitteilung der Goldstadtbäder zu ihren Badezeiten ab kommenden Montag hervor.

Der Grund besteht in der zumindest vorläufigen Schließung des maroden Emma-Jaeger-Bads zunächst bis Ende September und dem Ausfall des durch einen Brand in Mitleidenschaft gezogenen Stadtteilbads Huchenfeld, das aber ertüchtigt werden und wieder öffnen soll. Außerhalb von Ferienzeiten hat das Eutinger Hallenbad, das auch fürs Schul- und Vereinsschwimmen verstärkt in Anspruch genommen wird, für die Allgemeinheit nun montags und donnerstags jeweils von sechs bis acht Uhr, dazu donnerstags von 15 bis 17 Uhr geöffnet. An den Wochenenden dagegen werden die Öffnungszeiten deutlich ausgeweitet: auf samstags sieben bis zwölf und 16 bis 21 Uhr und sonntags acht bis 20 Uhr. zudem öffnet das Brötzinger Bad in der Fritz-Erler-Halle sonntags vormittags von acht bis 13 Uhr für die Allgemeinheit. Allerdings kann dort die Geldkarte nicht verwendet werden.Mehr lesen Sie am 11. September 2015 in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Leserkommentare (0)