760_0900_43708_.jpg
Drei verschleierte junge Frauen wollten beim Auftritt des Salafisten-Predigers Pierre Vogel auf dem Marktplatz im Januar 2014 nicht erkannt werden. Eine davon ist Alina I. aus Pforzheim. Links Ordnungs-Dezernent Roger Heidt.  Foto: Bechtle/Archiv 

Wenn Jugendliche zu IS-Anhängern werden - Hilfsangebote für Betroffene

Pforzheim. „Wenn die Eltern, die vielleicht eine Veränderung bei ihren Kindern feststellen, mich fragen, wohin sie sich wenden sollen, kann ich ihnen nicht weiterhelfen“, sagt Roland Weißer, Rektor der Insel-Realschule. Aus verständlichen Gründen ist er nicht begeistert, dass eine seiner Schülerinnen im Verdacht steht, andere junge Frauen als „Bräute für das Kalifat“ anzuwerben. So der Titel eines ARD-Beitrags über die Unterstützung des so genannten „Islamischen Staats“ von Deutschland aus – ein Netzwerk, dessen Teil auch die 16-jährige Schülerin Alina I. (Name geändert) aus Pforzheim sein soll.

„Natürlich stellen wir uns immer wieder die Frage, wer wo helfen kann“, sagt Weißer, „aber das Tragen eines Kopftuchs allein ist noch lange nicht automatisch ein Signal.“ Viel wichtiger seien die sozialen Netzwerke mit ihren Blogs – „und da kommen wir als Schule nicht rein“, klagt der Rektor. „Die Insel-Schulen haben einen hohen Migrationsanteil. Daher ist es umso wichtiger, intensive und aufklärende Gespräche mit den Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern zu führen.“

Alina I. ist die jüngere Schwester des heute 21-jährigen Munir I., der sich dem IS angeschlossen hat und in Syrien kämpft. Er hatte sich nach dem Tod der Mutter – wie später auch seine Schwester – den radikal-islamischen Salafisten angeschlossen. Diese wiederum, die ihren Sitz in der Al-Baraka-Moschee an der Lindenstraße/Franziskusstraße haben, traten in der Pforzheimer Öffentlichkeit durch Info-Stände in der Fußgängerzone, die kostenlose Verteilung der deutschsprachigen Ausgabe des Koran (hier war Munir auch mit von der Partie) und die Einladungen des Islamisten-Wanderpredigers Pierre Vogel in Erscheinung.

Vertrauliches Telefon des Verfassungsschutzes www.verfassungsschutz-bw.de//Startseite/ Service/ Vertrauliche Telefone
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge/Beratungsstelle Radikalisierung
Landeszentrale für politische Bildung (Team meX) http://www.team-mex.de
Stuttgarter Jugendhaus
mit dem Projekt „Inside Out“ (http://insideoutnow.de/projekt/leitlinien

 

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.