nach oben
08.12.2012

White Moves im Flash: Heiße Party für den guten Zweck

Vor allem in der Partybranche können Experimente nach hinten losgehen. Da gehört es einer Portion Mut, Selbstvertrauen und das gewisse Etwas, um aus der Masse an Club-Events herauszustechen und das heimische Feiervolk aus der Reserve zu locken. Veranstalter Christian Stefanac um sein Team White Moves hat mit der gleichnamigen Party im Pforzheimer Flash Club solch ein Party-Neuansatz gewagt. Eine Charity-Party mit erotischen Touch? Geht nicht? Geht doch! Die Party-Gäste waren begeistert.

Bildergalerie: White Moves: Heiße Charity-Party im Pforzheimer Flash Club -2

„Geben ist seliger denn nehmen“ war das Motto des Abends, der Ansatz der Party war es, einen Teil der Einnahmen zugunsten der Organisation „wish - ein Herzenswunsch für kranke Kinder e.V.“ sowie andere gemeinnützigen Einrichtungen in der Region zu übergeben. In gewünschter Abendgarderobe Weiß tummelten sich am Samstagabend bereits ab 22 Uhr die ersten Gäste im um dekorierten Flash-Club, dessen Inneres durchgängig in Himmel-Weiß getaucht war. Viele Gimmicks und Extras, die im Zeichen der Farbe Weiß standen, zeugten von dem Engagement der Veranstalter, den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Bildergalerie: White Moves: Heiße Charity-Party im Pforzheimer Flash Club -1

Musikalisch prägten viele Stilrichtungen den Abend, von Oldschool, RnB, Black, Funk, Soul und Disco war alles dabei, was die Menschen auf die Tanzfläche zog. Beispielsweise sorgten DJ Rockmaster B von BIGFM, oder auch DJ 2 Rock G vom Flash für gute Laune. MC Puppet von BIGFM führte mit Humor durch das Abendprogramm.

Denn neben guter Musik sorgten die vielen Highlights dafür, dass der Abend zu etwas Besonderem wurde. Neben einem akrobatischen Auftritt der Breakdance Gruppe Battle Toys zeigte der Ex-Schlagzeugspieler von Carlos Santana, Timbales, dass er längst nicht zum alten Eisen gehört. Für die entsprechende Würze des Abends sorgten die vielen erotischen Künstler, die dem tanzwütigen Publikum zusätzlich einheizte. Neben weiblichen und männlichen Gogo-Tänzern sorgte sowohl der Auftritt des Erotikstars Trinity-Smith als auch der Borlesque-Künstlerin Shishal für Furore.

Viele Sponsoren unterstützten White Moves, darunter die Firma Druck+Medien Pforzheim.

„Wir fanden den Charity-Gedanken von Anfang an genial, weshalb wir das Ganze so gut wie möglich unterstützt haben", sagt Bernhard Layer von Druck+Medien Pforzheim. Sämtliche Flyer als auch andere Druckarbeiten stammen aus dem Hause.

Teile der Einnahmen gehen an die Kinderorganisation „wish“ und andere gemeinnützige Organisationen in Pforzheim.

„Ich wollte etwas Positives bewirken und als Veranstalter ein Zeichen setzen“, sagt Christian Stefanac von White Moves. „Jeder Gast kann einen kleinen Beitrag leisten, und bei der Masse von Leuten an so einem Abend kann dann so Einiges zusammenkommen.“

Bis 4 Uhr in der Früh und länger feierten die Gäste im Pforzheimer Flash Club.