0S1A7016
Der Unfallschauplatz ähnelt einem Trümmerfeld. Quer über die Viktoriabrücke verstreut liegen Autoteile. 

Wilde Verfolgungsjagd mit Polizei quer durch Pforzheim endet mit Unfall

Pforzheim. Ein Autofahrer ist am Dienstagabend mit seinem Ford-Kleinwagen quer durch die Stadt vor der Polizei geflohen. Für den Flüchtigen endete die wilde Verfolgungsjagd in einem total demolierten Auto: An der Viktoriabrücke baute er einen Unfall, in den neben einem Streifenwagen auch noch ein weiteres Fahrzeug verwickelt wurde.

Nach Angaben von Uwe Henne, Sprecher des Präsidiums in Pforzheim, begann die Fahrt des Flüchtigen auf der Wilferdinger Höhe im Bereich des Siloah St. Trudpert Klinikums. Dort wollte die Besatzung eines Streifenwagens ihn kontrollieren – doch er fuhr einfach davon. Weshalb, blieb am Abend noch unklar. Nähere Angaben – auch zur Person des Ford-Fahrers – konnte die Polizei nicht machen und verwies auf die laufenden Ermittlungen. 

0S1A7043
Bildergalerie

Verfolgungsjagd durch Pforzheim endet mit Unfall

Ob und wie schwer die Unfallbeteiligten verletzt wurden, blieb ebenfalls unklar. Die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle dauerten noch bis in den späten Abend hinein an. 

Nina Tschan

Nina Tschan

Zur Autorenseite