nach oben
Wirtschaftswissenschaftler Rudolf Hickel in Pforzheim.
Wirtschaftswissenschaftler Rudolf Hickel in Pforzheim © dpa
08.06.2011

Wirtschaftswissenschaftler Rudolf Hickel in Pforzheim

PFORZHEIM. Einer der profiliertesten deutschen Wirtschaftswissenschaftler, Rudolf Hickel, ist seit Dienstag in Pforzheim. Der Professor an der Uni Bremen ist Gastredner bei der Betriebsversammlung der Stadtwerke Pforzheim (SWP).

Eingeladen hatte ihn der Betriebsratsvorsitzende Henry Wiedemann. Hickel kennt Pforzheim gut: Während seiner Gymnasialzeit fuhr er täglich mit dem Bähnle von Bad Wildbad nach Pforzheim. Hier besuchte er die Höhere Handelsschule, das spätere Hebel-Gymnasium. 1961 legte er das Abitur ab. Hickel zeigt sich gegenüber der PZ als „Gast in der Stadt“ beeindruckt von dem neuen Pforzheim. Als er zur Schule ging, lag noch Vieles in Trümmern.
Hickel ist ein gewerkschaftsnaher Ökonom, Verfechter einer sozial abgefederten Marktwirtschaft und warnte schon vor zehn Jahren vor undurchschaubaren Finanzinstrumenten, die schließlich zum Platzen der New-Economy-Blase führten. ol