spargel
Stadträte schuften für PZ-Aktion "Menschen in Not"

Wochenmarkt zeigt sich beim Erdbeer- und Spargelfest von schönster Seite

Pforzheim. Dieser Einsatz war im Wortsinn rührend: Stadträte mehrerer Gruppierungen haben am Samstagvormittag Spargelcremesuppe gekocht und Würtstchen gebrutzelt, um Spenden zu sammeln für die PZ-Hilfsaktion "Menschen in Not". Trotz des verregneten Auftakts hatte das Erdbeer- und Spargelfest der Wochenmarkt-Beschicker auf dem Turnplatz einmal mehr Magnetwirkung.

spargel__A1F5919.jpg
Bildergalerie

Stadträte schuften für PZ-Aktion "Menschen in Not"

Stets hatte diesem Marktfest die Sonne gelacht, erinnerte sich Beschicker-Sprecher Jörg Müller, doch bei der sechsten Auflage am Samstag goss es zeitweise in Strömen. Um so schöner sei es zu sehen, "dass uns unsere Kunden nicht im Stich lassen", betonte Müller. "Ein wahrer Marktgänger lässt sich eben nicht von schlechtem Wetter abhalten", freute sich Oberbürgermeister Gert Hager über die große Resonanz. Frische Ware aus der Region für die Region, hohe Qualität zu vernünftigen Preisen, und dazu eine "tolle Atmosphäre" - diese Kombination komme ganz offensichtlich an, sagte Hager, der die Standortfrage gar nicht erst wieder aufkommen lassen will: "Ich stehe zum Turnplatz." Der OB lobte zugleich die PZ-Aktion, die dafür sorge, dass Pforzheim sozialer werde.

Erdbeerbowle und Erdbeersecco, Waffeln mit Erdbeermus oder Langos mit Spargelcremè: Die Beschicker hatten Kreativität bewiesen. Live-Musik von "Rosen-Micha" machte trotz launischen Wetters Laune. Als sich gegen Mittag die Regenwolken verzogen, ging es noch enger her an den Biertischen und zwischen den Ständen.

Fast alle Listen zur Gemeinderatswahl waren präsent. Die Kandidaten gaben im Endspurt des Wahlkampfs noch einmal alles, um möglichst viele Bürger zu überzeugen und sie zum Urnengang am Sonntag zu bewegen.

Mehr dazu am Montag in der "Pforzheimer Zeutung".