nach oben
28.12.2008

Wohnungsbrand: Feuerwehr rettet Mann vom Balkon

Mit der Drehleiter musste die Feuerwehr in der Nacht zum Sonntag einen Mann von einem Balkon eines Mehrfamilienhauses an der Ebersteinstraße retten. Er hatte sich dorthin vor Rauch und Flammen geflüchtet, die aus seiner brennenden Wohnung kamen. Brandursache war offenbar ein technischer Defekt.

Das Feuer wurde um 1.11 Uhr von mehreren Anwohnern gemeldet. Sie berichteten von einer starken Rauchentwicklung aus dem Gebäude Ebersteinstraße 6. Die Feuerwehr rückte daraufhin mit rund 30 Einsatzkräften an. Außer der Berufsfeuerwehr wurden die Abteilungen Brötzingen-Weststadt, Dillweißenstein und Haidach der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert.

Geretter Mann ins Krankenhaus gebracht

Das erste Fahrzeug war sechs Minuten nach Eingang des Notrufs vor Ort. Die Einsatzkräfte stellten fest, dass die Küche der Wohnung in voller Ausdehnung brannte. Außer dem Mieter befand sich niemand in der Wohnung. Der 67-jährige Mann, der Rauch eingeatmet hatte, wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Über die Schwere seiner Rauchgasvergiftung ist noch nichts bekannt, er wurde jedoch im Krankenhaus stationär aufgenommen.

Die übrigen Mieter konnten das Gebäude selbständig verlassen. Insgesamt 24 Personen wurden in den nahegelegenen Räumen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) betreut.

Brand schnell gelöscht - langwierige Glutnestersuche

Die Feuerwehr konnte durch ihr rasches und massives Eingreifen verhindern, dass der Brand auf weitere Wohnungen übergriff. Um 1:25 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Die Brandwohnung wurde durch Flammen und Rauch verwüstet und ist vorläufig unbewohnbar.

Die Nachlöscharbeiten dauerten allerdings noch mehrere Stunden, da etliche Glutnester abgelöscht werden mussten, um ein erneutes Aufflackern des Brandes zu verhindern. Die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache und Schadenshöhe dauern an. Ein technischer Defekt in einem Küchengrät könnte aber nach ersten Einschätzungen die Ursache gewesen sein. Der Schaden in der Küche dürfte bei 20.000 Euro liegen. Durch die starke Rauchentwicklung ist jedoch der Rest der Wohnung so in Mitleidenschaft gezogen worden, dass hier der Schaden wohl wesentlich höher ausfallen wird.