nach oben
Brand © Seibel
02.01.2015

Wohnungsbrand in der Nordstadt: Rauchmelder warnt Bewohner

Ein Rauchmelder hat am Donnerstagabend laut Feuerwehr Schlimmeres verhindert. Eine nicht ausgeschaltete Herdplatte führte zu einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Redtenbacherstraße. Das Feuer wurde durch die Bewohner jedoch entdeckt, bevor es sich ausbreiten konnte.

Die fünf Menschen, die am Donnerstagabend in der Wohnung waren, brachten sich selbst in Sicherheit. Drei von ihnen mussten jedoch wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Am Löscheinsatz waren die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr der Abteilung Eutingen mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 20 Mann beteiligt. Im Einsatz zu dem waren zwei Rettungswagen, ein Notarztteam, ein organisatorischer Einsatzleiter des Rettungsdienstes sowie ein Krankenwagen des DRK-Ortsvereins Pforzheim. Die Wohnung ist nach Angaben des DRK trotz der schnell eingeleiteten Löschmaßnahmen nicht mehr bewohnbar.

Seit 1. Januar 2015 müssen alle Wohnungen mit Rauchwarnmeldern ausgerüstet sein - das hatte der Landtag schon 2013 beschlossen. Schlafräume sowie Rettungswege innerhalb der Wohnung müssen mit Rauchmeldern ausgestattet werden.

Leserkommentare (0)