nach oben
X-Day an der Hochschule Pforzheim.
X-Day an der Hochschule Pforzheim © Stadt Pforzheim
04.12.2014

X-Day an der Hochschule Pforzheim

Dichtes Gedränge herrschte beim X-Day, der Firmenkontaktmesse an der Hochschule Pforzheim, am Donnerstag, 4. Dezember 2014. Weit über 2.000 interessierte Studierende und Absolventen nutzten die Chance, direkt mit einem Vertreter der über 70 teilnehmenden Unternehmen ins Gespräch zu kommen.

Die Studenteninitiative des Förderer- und Alumnivereins (FAV) der Hochschule Pforzheim, Campus X, organisiert die Messe traditionell einmal im Semester. Sowohl Firmenvertreter als auch Besucher waren und sind vom Konzept der Messe überzeugt. „Eine ideale Möglichkeit für Studierende, den Fuß in die Tür eines Unternehmens zu bekommen“, erklärte Steffen Ritter, Projektleiter Campus X, die Zielsetzung des X-Day. Kurze Wege, direkte Gesprächsmöglichkeiten und Offenheit auf beiden Seiten zeichnen den X-Day aus.

„Vielfach bringen die Unternehmen direkt Jobanagebote mit“, erklärte ein Student des Wirtschaftsingenieurwesens beim Gang über die Messe. Für den künftigen Ingenieur steht fest, dass er zu einem international aufgestellten Unternehmen möchte. Eine Studentin der Betriebswirtschaft suchte dagegen eher die regionalen Vertreter auf. „Mir bieten sich hier gute Einstiegschancen und die Tätigkeiten sind vielfältiger“, war die 23jährige überzeugt.

Die gute Organisation der studentischen Initiative ist inzwischen ein Markenzeichen der Veranstaltung. Rund 80 Studierende sorgten mit ihrer „rundum Betreuung“ auch beim 23. X-Day für einen reibungslosen Ablauf. Sowohl national wie auch international agierende Firmen folgten der Einladung auf den Campus der Hochschule. Potenzielle Mitarbeiter ansprechen, die Unternehmen vorstellen und Interesse wecken – den interessierten Studierenden boten sich beim X-Day berufliche Perspektiven, Praktikumsplätze und weiterführende Kontakte.