nach oben
Ehrenurkunde und Medaille für den Vorsitzenden Michael Vögele (rechts), überreicht von Jürgen Metzger, Vizepräsident des Landesverbandes für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg. Jähne
Ehrenurkunde und Medaille für den Vorsitzenden Michael Vögele (rechts), überreicht von Jürgen Metzger, Vizepräsident des Landesverbandes für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg. Jähne
08.11.2015

Zahlreiche Gastredner beim Festbankett des Obst-und Gartenbauvereins Pforzheim zugegen

Schon der griechische Philosoph Platon wusste: „Die Natur ist ein Geschenk Gottes an die Menschheit.“ Diese Einstellung vertreten seit jeher auch die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Pforzheim, der 2015 sein 125-jähriges Jubiläum begehen durfte.

Im Zuge dessen wurde am Samstag ein großes Festbankett in der Nagoldhalle veranstaltet, bei dem zahlreiche Gastredner ihre Grußworte an die Vereinsvorstände und die Besucherschaft richten durften. Da konnte beispielsweise Stadtrat Rolf Constantin (CDU) von der Zucchini-Aufzucht im eigenen Garten berichten, aber auch über die Wichtigkeit der Schrebergärten nach Ende des zweiten Weltkrieges hervorheben. In gleich zweifacher Weise war Jürgen Metzger erschienen – zum einen in seiner Funktion als Vizepräsident des Landesverbandes für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg (kurz: LOGL), zum anderen als Vorsitzender des OGV Mühlacker, was auch die zeitliche Ausdehnung seiner Ansprachen etwas erklärte: Da berichtete Metzger in aller Ausführlichkeit über den mangelnden Niederschlag seit Ende Februar, lobte die so genannten Hochbeete als urbanen Bereicherung und erinnerte die Vereinsmitglieder daran, die Jugendarbeit nicht außer Acht zu lassen, um eine vereinsbedingte Überalterung rechtzeitig zu verhindern.

Reich beschenkt

Historiker Olaf Schulze lies noch einmal die gesamte Geschichte des Pforzheimer OGVs Revue passieren, um dabei einen Querverweis zur Vereinschronik zu schlagen, die im Rahmen des Jubiläumsjahres erschienen war. Reich beschenkt durfte hingegen Vorstand Michael Vögele die Bühne der Nagoldhalle verlassen: Der Vorsitzende erhielt neben einem Scheck der Pforzheim auch die Ehrenurkunde sowie eine goldene LOGL-Medaille aus der Hand von Jürgen Metzger.

Dieser überreichte ihm zusätzlich das Buch „Der Palmer-Schnitt“ des so genannten Remstal-Rebellen Helmut Palmer, der neben seiner bisweilen recht unkonventionellen Art als Kommunalpolitiker auch als Baumkundler und Hobbygärtner von sich reden machte.

Für die musikalische Umrahmung sorgte die als „brandheiß“ titulierte Big Band der Feuerwehr Pforzheim mit einer guten Mischung aus Jazz und Swing, zu der unter anderem ein fast schon frühlingshaft-sorgloses „Summertime“ von George Gershwin zur eigentlich regnerischen Herbstzeit gehörte.