nach oben
Machen im Jubiläumsjahr gemeinsame Sache: die evangelische Dekanin Christiane Quincke und der katholische Dekan Bernhard Ihle.
Machen im Jubiläumsjahr gemeinsame Sache: die evangelische Dekanin Christiane Quincke und der katholische Dekan Bernhard Ihle.
27.02.2017

Zahlreiche ökumenische Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum in Pforzheim

Pforzheim. Es ist 500 Jahre her, dass Martin Luther seine Thesen an die Kirchentür in Wittenberg schlug und damit die Reformation auslöste. Zahlreiche große und kleinere Veranstaltungen stehen darum in diesem Jubiläumsjahr auf dem Programm – viele gemeinsam auf die Beine gestellt von evangelischer und katholischer Kirche sowie anderer Christen.

Der katholische Dekan Bernhard Ihle und die evangelische Dekanin Christiane Quincke stellten die Pläne vor, die die Kirchen in den vergangenen drei Jahren gemeinsam geschmiedet haben. Jubiläumsfeiern zur Erinnerung an das Reformationsgeschehen wurden in der Geschichte oft dazu genutzt, das Trennende der Konfessionen zu betonen – das soll in diesem Jahr anders sein. „Reformation heißt nicht Abgrenzung, sondern Neugestaltung“,so Quincke. „Miteinander nachdenken und gedenken“ – auch der Verletzungen und Verwerfungen, die es in der Vergangenheit gegeben habe. Ihle hofft, dass das Reformationsjahr Früchte tragen wird, dass „wir als Kirche mutiger weitere Schritte aufeinander zugehen“.

Ökumeische Veranstaltungen im Programm „500 Jahre Reformation“:

Der erste Versöhnungsgottesdienst findet am Sonntag, 12. März statt. Beginn ist um 18 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche, das Ende in der Stadtkirche. Ein zweiter ist am Samstag, 18 März, von 18 Uhr an in der Liebfrauenkirche geplant.

Bibelabende finden am Dienstag, 21. März, in der Katholischen Kirche Eutingen und am Donnerstag, 23. März, in der evangelisch-methodistischen Kirche Eutingen jeweils von 19.30 Uhr an statt. Ein Abschlussgottesdienst beginnt am Sonntag, 26. März, um 10.30 Uhr in der evangelischen Kirche Eutingen.

„Vergnügt, erlöst, befreit“ lautet der Titel ökumenischer Gesprächsrunden dienstags am 2., 9., 16. und 30. Mai, jeweils ab 19.30 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche.

Die Arbeitsgemeinschaft christlicher Gemeinden (ACG) plant vom 26. Juni bis 2. Juli, von morgens bis in die Nacht hinein die Bibel komplett in der Barfüßerkirche durch Freiwillige vorlesen zu lassen. Start ist am Montag um 19 Uhr in der Synagoge.

Die ACG hat mit Schulen, -amt und -dekanaten einen Stationenweg für Schüler entwickelt, der am Donnerstag, 26. Oktober, die Reformationszeit erlebbar machen soll.

Ein ökumenischer Festgottesdienst findet am Reformationstag, 31. Oktober, von 10 Uhr an in der Stadtkirche statt.

Das gesamte Programm liegt in Kirchen, Gemeindehäusern sowie bei der Tourist-Info aus und ist auf www.acg-pforzheim.de abrufbar.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.