nach oben
Der 19-jährige Fahrer war bei dem Unfall nicht angeschnallt. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. © Meisinger
18.05.2018

Zu schnell und nicht angeschnallt: Zwei 19-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Pforzheim. Bei einem heftigen Verkehrsunfall auf der Kieselbronner Straße sind in der Nacht zum Freitag zwei Menschen schwer verletzt worden. Überhöhte Geschwindigkeit war wohl der Auslöser des Crashs.

Kurz nach 2 Uhr am Freitagmorgen vermeldete die Polizei einen Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen und Verletzten. Die Straße sei gesperrt, das "Ausmaß unklar." 

Zwei Schwerverletzte nach Unfall im Hohenäcker

Kurze Zeit später Gewissheit: Ein 19 Jahre alter Autofahrer ist mit seinem Wagen ins Schleudern geraten und in einen geparkten Transporter gekracht.

Der Toyota-Fahrer und seine 19-jährige Beifahrerin waren auf der Kieselbronner Straße stadteinwärts unterwegs gewesen. Auf Höhe der Kreuzung Welschenäckerstraße geriet der Fahrer laut Polizei aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern. Der 19-Jährige fuhr über die Gegenfahrbahn, kam nach links von der Straße ab und krachte frontal auf einen dort geparkten Transporter.

Bildergalerie: Zwei Personen bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Der Transporter wurde durch den Aufprall etwa zehn Meter nach hinten verschoben und blieb quer auf dem stadtauswärts führenden Fahrstreifen stehen. Der Unfallverursacher kam mit seinem Fahrzeug nach weiteren 15 Metern zum Stehen.

Laut Polizei war der Fahrer nicht angeschnallt. Der 19-Jährige und seine Beifahrerin wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 21.000 Euro. Sie mussten beide abgeschleppt werden.