nach oben
Neben dem Eingangsbereich des Dönerladens wurden auch der BMW des Unfallverursachers und ein weiteres Auto mitgenommen.
Neben dem Eingangsbereich des Dönerladens wurden auch der BMW des Unfallverursachers und ein weiteres Auto mitgenommen. © Privat
Die Polizei sicherte die Unfallstelle an der Westlichen-Karl-Friedrich-Straße.
Die Polizei sicherte die Unfallstelle an der Westlichen-Karl-Friedrich-Straße. © Privat
06.12.2018

Zu schnell unterwegs: 19-Jähriger kracht mit BMW in Dönerladen

Pforzheim. Ein 19-Jähriger ist am Mittwochabend mit seinem BMW in den Eingangsbereich eines Dönerladens in Pforzheim gekracht. Laut Polizei war er mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs.

Um 21.33 Uhr wollte der Fahranfänger von der Goethestraße kommend nach links in die Westliche-Karl-Friedrich-Straße abbiegen, wie Polizeisprecher Eberhard Schell gegenüber PZ-news erklärte. Wegen seiner nicht angepassten Geschwindigkeit brach ihm in der Linkskurve das Fahrzeugheck aus, weshalb er auf den Gehweg geriet, wo er mit einem geparkten Fiat zusammenstieß. Von dort wurde er weiter abgewiesen und krachte schließlich in die verglaste Eingangstür des Dönerladens.

Durch die Splitterung der Scheiben wurde ein Mitarbeiter im Dönerladen leicht verletzt. Der Unfallverursacher wurde ebenfalls leicht verletzt und vor Ort von den herbeigeeilten Rettungskräften behandelt. Die zwei beschädigten Fahrzeuge mussten mit einem Schaden von etwa 12.000 Euro abgeschleppt werden. Im Dönerladen ist ein geschätzter Sachschaden von rund 10.000 Euro entstanden.

Die Fahrspuren waren während der Unfallaufnahme gesperrt, neben der Polizei war auch die Berufsfeuerwehr Pforzheim war mit acht Kräften im Einsatz.