nach oben
Ute Schukraft (links) von der Beratungsstelle Lilith beim Workshop des DRK Kreisverbands Pforzheim-Enzkreis zum Thema Prävention vor sexueller Gewalt. Tilo Keller
Ute Schukraft (links) von der Beratungsstelle Lilith beim Workshop des DRK Kreisverbands Pforzheim-Enzkreis zum Thema Prävention vor sexueller Gewalt. Tilo Keller
27.03.2017

Zum Schutz der Kinder: Workshop von Lilith zur Prävention gegen sexuelle Gewalt

Der DRK Kreisverband hat bereits zum dritten Mal einen Workshop zum Thema Prävention von sexueller Gewalt für Gruppenleiter in verschiedenen Verbänden veranstaltet. Ute Schukraft von der Beratungsstelle Lilith hat Vertreter vom Jugendrotkreuz aus Nussbaum, Kieselbronn, Friolzheim, Niefern und aus der Kreisjugendleitung sowie von der DLRG Kämpfelbach, der Bergwacht Pforzheim und den Jugendfeuerwehren aus Tiefenbronn, Ötisheim, Maulbronn und Königsbach für dieses Thema sensibilisiert.

„Das sind alles Verbände, in den bei Übungen Körperkontakt vorkommt“, merkte Schukraft an. Wichtig sei das Thema, weil sexuelle Übergriffe auf Kinder in Vereinen und Verbänden nicht seltener vorkommt als in anderen Bereichen der Gesellschaft. Die Teilnehmer haben sich unter anderem mit der Frage beschäftigt, wie missverständliche Situationen vermieden werden können. „Man muss transparent machen, welche Berührungen in bestimmten Situationen notwendig sind und dies sowohl den Kindern als auch den Eltern erklärten“, betonte sie. Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.