nach oben
© Symbolbild: Seibel
05.10.2013

Zwei Fahranfänger wegen Alkoholkonsum aus dem Verkehr gefischt

Es gibt Tage, da werden zwei, drei Bierchen oder Cocktails blitzschnell zu einer mehrere Hundert Euro teuren Angelegenheit. Insbesondere dann, wenn die Polizei Fahranfänger bittet, ins Röhrchen zu blasen. Diese Erfahrung machten in der Nacht von Freitag auf Samstag zwei junge Autofahrer, die bei einer mobilen Alkoholkontrolle mehr als 0,0 Promille vorweisen konnten.

Eine Streife des Polizeireviers Pforzheim-Süd hat gleich zwei alkoholisierte Fahranfänger geschnappt. Gegen 2 Uhr wurde an der Dietlinger Straße ein 18-jähriger Opel-Fahrer kontrolliert. Um 5.45 Uhr traf es einen 20-jährigen Renault-Fahrer auf der Karlsruher Straße. Beide verstießen gegen die 0,0-Promillegrenze für Fahranfänger.

Beide Fahrer mussten danach ihre Weiterfahrt umorganisieren, denn selbst ans Steuer durften sie nicht mehr. Sie müssen neben einer Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit mit einem Regelbußgeld von 250 Euro und zwei Punkten im Verkehrszentralregister in Flensburg auch noch mit einer wohl ähnlich teuren Nachschulung rechnen.