760_0900_133186_Roemersteg_Bruecke_Enzauenpark_05.jpg
Sowohl der Römersteg, als auch der deutlich ältere Gärtnersteg (im Hintergrund) müssen in den kommenden Jahren abgerissen werden. 

Zwei Stege sollen Neubau weichen: Pforzheimer Stadträte wollen bei Brückenbau im Enzauenpark auf die Tube drücken

Pforzheim. Dass man die beiden Brücken im Enzauenpark nicht so lassen kann, da sind sich bei der Sitzung im Bau- und Liegenschaftsausschuss am Mittwochnachmittag alle einig gewesen. Der Römersteg, erbaut zur Landesgartenschau Anfang der 1990er-Jahre, ist aufgrund von Schäden an der Seilkonstruktion bereits seit Dezember 2008 gesperrt. Der Gärtnersteg ein Stück weiter östlich wiederum, Baujahr 1922, habe seine Nutzungsdauer überschritten. Er weist etliche Risse auf.

Eine Sanierung wäre in beiden Fällen kostspielig und daher wenig sinnvoll, wie Harald Kuch

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?