nach oben
Sommelière Natalie Lumpp © Ketterl
10.12.2014

Zweites Weinforum der PZ: Regionale Spitzenweine verkostet

Pforzheim. Zum zweiten Mal haben sich im PZ-Forum an der Luisenstraße heimische Winzer und Weinfreunde ein Stelldichein gegeben, um regionale Festtagsweine zu kosten und darüber zu erzählen. Ein fröhliches Treffen, das – um es vorwegzunehmen – eine weitere Wiederholung 2015 buchstäblich erzwingt.

Bildergalerie: Lustvoll genießen und lernen: 2. Weinforum der PZ

Denn so vielfältig die kredenzten Weine sind, so zwanglos ergaben sich spätestens nach der Verkostung Gespräche unter Winzern, Weinköniginnen und Genießern. Wo gibt es diese Möglichkeit sonst so konzentriert in der Region? Das fragte Magnus Schlecht, PZ-Chefredakteur und spiritus rector des Konzepts, die Weinmacher? Tatsächlich beispiellos, so war zu hören, sei dieses Ereignis, das speziell den Lesern der PZ offen steht.

Den Weinbauern entlockte Sommelière Natalie Lumpp dabei einige ihrer Kniffe. Dabei hat sie auch den Säbel geschwungen. Aber nicht um zu drohen, sondern um mit einem Knalleffekt à la Napoleon eine Flasche alkohohlfreien Rosé aus der Nieferner Sektkellerei Schweickert zu köpfen. Natalie Lumpp ist Deutschlands bekannteste Vertreterin der Weinkellner-Zunft und im PZ-Weinforum die ideale Moderatorin für einen launigen wie informativen Abend.

Vertreten waren die Weingüter Bischoff (Dietlingen), Häußermann (Diefenbach), Merkle (Ochsenbach), Zaiß (Schützingen) sowie die Sektkellerei Schweickert (Niefern). Dazu gab es Brot von der Bäckerei Konditorei Reinhardt (Knittlingen) und Walnußöl der Ölmühle Illingen. Nicht fehlen durften Weinkönigin Jeannine und Weinknecht Maximilian aus Keltern.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.