nach oben
Land des Lächelns: Nach Thailand mit seinen Tempeln und Pagoden entführt die Live-Reportage von Dirk Bleyer.   Bleyer
Land des Lächelns: Nach Thailand mit seinen Tempeln und Pagoden entführt die Live-Reportage von Dirk Bleyer. Bleyer
Das Rückgrat des südamerikanischen Kontinents: Heiko Beyer zeigt eines der mächtigsten Gebirge der Erde – die Anden. Beyer
Das Rückgrat des südamerikanischen Kontinents: Heiko Beyer zeigt eines der mächtigsten Gebirge der Erde – die Anden. Beyer
Die Azoren kennen viele nur aus dem Wetterbericht. Doch diese Inselgruppe, die Alexander Goebels vorstellt, bietet eine einzigartige Natur und Tierwelt.  Goebels
Die Azoren kennen viele nur aus dem Wetterbericht. Doch diese Inselgruppe, die Alexander Goebels vorstellt, bietet eine einzigartige Natur und Tierwelt. Goebels
01.11.2017

vhs-Bilderwelten entführen Zuschauer in Länder rund um die Welt

Eine Reise rund um die Erde – und das ganz bequem im Sessel des CongressCentrums Pforzheim (CCP): Die Vortragsreihe vhs-Bilderwelten nimmt die Zuschauer an fünf Abenden mit zu fernen Zielen.

Auf Großleinwand stellen die professionellen Referenten fremde Kulturen vor und präsentieren mit brillanten Bildern eine oft atemberaubende Natur.

Die Reihe beginnt mit einer mitreißenden Reise durch Südamerika entlang der Anden – dem Rückgrat des südamerikanischen Subkontinents und gleichzeitig dem mächtigsten Gebirge dieser Erde. Heiko Beyer stellt diesen eigenen Kosmos voller Kontraste und von unvergleichlicher Wildheit am Dienstag, 7. November, ab 20 Uhr im CCP vor. Der renommierte Fotojournalist hat die kompletten Anden der Länge nach bereist. Insgesamt war er über sieben Jahre hinweg im Westen Südamerikas unterwegs, hat die unterschiedlichsten Naturräume und Menschen kennengelernt und hat eine monumentale Reportage über diese faszinierende Bergregion zwischen dem Pico Humboldt und dem Kap Hoorn erstellt.

Um die Azoren geht es in der Live-Reportage von Alexander Goebels am Dienstag, 21. November, ab 20 Uhr. Diese geheimnisvollen Inseln im Atlantik kennen die meisten nur aus dem Wetterbericht. Abseits vom Massentourismus bieten sie dem Wanderer eine wunderbar grüne und einzigartige Natur, eine vielfältige Fauna und Flora, beeindruckende Berge, Vulkane, Höhlen und Wasserfälle und dem Tauchbegeisterten unbeschreibliche Erlebnisse mit Mantas, Delfinen, Haien und Walen. Alexander Goebels hat auf allen neun Inseln fotografiert und gefilmt, ist durch nebelumhüllte Wacholderwälder gewandert und mit Blauwalen geschnorchelt, auf Vulkane geklettert und in Höhlen hinabgestiegen.

Um „Unsere wilde Heimat“ im Südwesten dreht es sich am Dienstag, 5. Dezember, ab 20 Uhr. 25 Top-Fotografen der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) haben an der aufwendigen Reportage „Unsere wilde Heimat“ gearbeitet. Das Ergebnis ist eine zauberhafte Liebeserklärung an den wilden Südwesten. Die Tierfotografen folgen dem Surren der Insekten, legen sich ins Gras und erblicken sonderbare Kreaturen: Eine Gottesanbeterin, die gerade ihren Gatten verspeist, ein scheinbar milde lächelnder Grashüpfer und kämpfende Hirschkäfer mit verkeilten Geweihen und flatternden Fühlern. Vom Tarnzelt aus beobachten sie Bienenfresser, Eisvögel und Wiedehopfe. Und sie haben teil am Leben von Dachsen, Bibern und Füchsen.

Der Berufsfotograf und Buchautor Kai-Uwe Küchler zieht dann am Dienstag, 16. Januar, ab 20 Uhr mit opulenten Bildern und Erzählungen Bilanz seiner Reisen der letzten zehn Jahre ins südliche Afrika. Der neue Vortrag „Namibia und Botswana – unterwegs im Süden Afrikas“ spannt einen faszinierenden Bogen von der Wüstenlandschaft der Namib über die Kalahari bis zu den mächtigen Viktoriafällen. In Namibia geht es auf die Suche nach Wüstenelefanten und den mächtigen Löwen des Kgalagadi-Transfrontier-Nationalparks. Der Etosha-Nationalpark mit seiner artenreichen Tierwelt wird von oben erkundet. In Botswana stehen das weltberühmte Okavango-Delta und die Gebiete um Moremi und am Chobe-Fluss, die bei Tier- und Naturfreunden aus der ganzen Welt einen klangvollen Namen haben, im Blickpunkt.

Ins Land des Lächelns hingegen für die Live-Reportage von Dirk Bleyer am Dienstag, 30. Januar, ab 20 Uhr. Thailand bezaubert mit der Millionenmetropole Bangkok, wo zwischen imposanten Palästen, quirligen Gassen und schwimmenden Garküchen Tradition und Moderne aufeinanderprallen. Auch das Inselreich im Süden mit seinen weißen Traumstränden und steil aufragenden Kalksteinfelsen oder die kunstvollen Tempel und Pagoden der Königsstädte Sukhothai und Ayuttaya hat der National-Geographic-Fotograf mit Foto- und Filmsequenzen zu Lande, zu Wasser und aus der Luft.

Die fünf Vorträge der Reihe können zusammen zum stark ermäßigten Preis von 46 Euro unter der Kursnummer 1301 gebucht werden. Auch für einzelne Vorträge kann man sich einen Platz sichern – online unter www.vhs-pforzheim.de, telefonisch unter (0 72 31) 3 80 00 oder persönlich im vhsHaus an der Zerrennerstraße 29. Für Kurzentschlossene öffnet die Abendkasse im CCP gegen 19 Uhr.