nach oben
tripolis © dpa
24.08.2011

Ausländische Journalisten in Hotel in Tripolis festgehalten

TRIPOLIS/KAIRO. Anhänger des libyschen Diktators halten 35 ausländische Journalisten in einem Hotel in Tripolis fest. Reporter der Sender BBC und CNN berichteten am Mittwoch, die Journalisten würden daran gehindert, das Nobelhotel Rixos zu verlassen.

Bildergalerie: Bilder aus Tripolis

Auf Tripolis Straßen liefern sich noch immer Aufständische und Anhänger Gaddafis vereinzelte Gefechte. Fotos: dpaAuf Tripolis Straßen liefern sich noch immer Aufständische und Anhänger Gaddafis vereinzelte Gefechte. Fotos: dpaAuf Tripolis Straßen liefern sich noch immer Aufständische und Anhänger Gaddafis vereinzelte Gefechte. Fotos: dpa

Einen Kameramann des britischen Fernsehsenders ITN hätten die Bewaffneten mit einem Schnellfeuergewehr vom Typ AK 47 bedroht, berichtete BBC-Reporter Matthew Price. Es herrsche große Nervosität unter den Journalisten. Sie gingen davon aus, dass weiter Gaddafi-treue Scharfschützen auf dem Dach postiert seien.

Die Situation habe sich in der Nacht zum Mittwoch «massiv verschärft», berichtete Price. Wächter würden durch die Flure patrouillieren. «Es ist klar, dass wir das Hotel nicht freiwillig verlassen dürfen.»

CNN-Reporter Matthew Chance berichtete, es gebe nur zeitweise Strom. Bei Nacht liefen die «Gäste» mit Kerzen umher. Sie würden die Räume des Luxushotels nach Essbarem durchsuchen. Versuche, die Bewaffneten davon zu überzeugen, die Ausländer gehen zu lassen, seien gescheitert.

Das Hotel war telefonisch am Mittwochvormittag nicht erreichbar. dpa