nach oben
Schotten sagen Nein zur Unabhängigkeit © dpa
19.09.2014

Die Gegner der Unabhängigkeit gewinnen Abstimmung in Schottland

Die Bevölkerung Schottlands hat sich in einem Referendum mehrheitlich gegen die Unabhängigkeit von Großbritannien ausgesprochen. Nach Auszählung von 30 der 32 Wahlbezirke lag das «No»-Lager am Freitagmorgen uneinholbar vorn, wie die lokalen Wahlleitungen mitteilten. 

Bildergalerie: Die Gegner der Unabhängigkeit gewinnen Abstimmung in Schottland

Erwartet wurde ein Ergebnis von 55 Prozent gegen die Unabhängigkeit. Insgesamt hatten sich deutlich mehr als 85 Prozent der knapp 4,3 Millionen Wahlberechtigten am Donnerstag an der Abstimmung beteiligt.

Ministerpräsident Alex Salmond räumte in einer erster Stellungnahme die Niederlage ein. «Danke Schottland für 1,6 Millionen Stimmen für die Unabhängigkeit Schottlands», sagte Salmond vor Anhängern. «Wir wissen jetzt, dass es eine Mehrheit für die «No»-Kampagne geben wird. Ich akzeptiere das Urteil des Volkes, dass es zu diesem Zeitpunkt keine Unabhängigkeit geben soll.»

Die Befürworter der Unabhängigkeit um Ministerpräsident Salmond konnten zwar einige ihrer Hochburgen etwa in Dundee und in Schottlands größter Stadt Glasgow halten. Die Wahlbeteiligung dort war aber nicht groß genug, um die Ergebnisse anderer Regionen auszugleichen.