nach oben

Kommunal- und Europawahl

Trotz der Europakritiker von der AfD wird sich Europa nach der Wahl weiterentwickeln zu einer echten Gemeinschaft.
Trotz der Europakritiker von der AfD wird sich Europa nach der Wahl weiterentwickeln zu einer echten Gemeinschaft. © dpa
25.05.2014

Kommentar: Neue Chance für Europa - trotz AfD-Erfolg

Die Alternative für Deutschland trifft die etablierten Parteien ins Mark. Zwar ist es mehr als nur vermessen, wenn deren Parteichef Bernd Lucke in Anbetracht eines Wahlergebnisses von sieben Prozent die AfD zur Volkspartei erklärt. Doch eines ist klar: Diese Partei verleiht jenen eine Stimme, die sich von den etablierten Parteien im Stich gelassen fühlen.

Umfrage

Sind Sie zufrieden mit dem Ausgang der Europawahl?

Ja 24%
Nein 36%
So halb und halb 20%
Mir egal 20%
Stimmen gesamt 698

Insofern ist der Erfolg der AfD das Ergebnis einer teils missratenen Europapolitik, die immer wieder über die Köpfe der Menschen hinweg entschieden hat. Das müssen sich all jene vorwerfen lassen, die verantwortlich waren für eine maßlose Expansionspolitik mit jetzt 28 Mitgliedstaaten und für ein Euro-System, das auf Teufel komm raus Volkswirtschaften vereinigen wollte, die sich in ihrer wirtschaftlichen Potenz elementar unterscheiden.

Am Ende zählt aber vor allem eines: Europa bekommt nach dieser Wahl eine neue Chance – trotz oder gerade wegen des Einzugs der Europaskeptiker ins EU-Parlament. Und sicher ist: An der Faszination eines gemeinsamen, aber maßvollen Europas werden auch sie nichts ändern.

Ein Kommentar von PZ-Chefredakteur Magnus Schlecht

Leserkommentare (0)