nach oben
Heute könnte Andrea Nahles - zunächst kommissarisch - zur ersten Vorsitzenden der SPD bestimmt werden. Nach dem tiefen Fall von Martin Schulz lastet riesiger Druck auf ihr.
Heute könnte Andrea Nahles - zunächst kommissarisch - zur ersten Vorsitzenden der SPD bestimmt werden. Nach dem tiefen Fall von Martin Schulz lastet riesiger Druck auf ihr. © Fotolia/Dietz/dpa
13.12.2017

News to go: Andea Nahles soll SPD vor weiterem Abstieg retten

Heute könnte Andrea Nahles - zunächst kommissarisch - zur ersten Vorsitzenden der SPD bestimmt werden. Nach dem tiefen Fall von Martin Schulz lastet riesiger Druck auf ihr. Und der Start ist von Misstönen begleitet. Ein Parteitag müsste Nahles innerhalb von drei Monaten noch formal wählen.

Einige Genossen, auch aus der Spitzenriege, wollen die Vorentscheidung aber schon jetzt. Schließlich geht es in den nächsten Wochen beim Mitgliederentscheid um alles für die SPD. Ohne ein Ja der Basis kann die ganze Führungsmannschaft einpacken. Und Nahles wird zugetraut, dass sie die Basis zu einem Ja bewegen kann, um eine Neuauflage der großen Koalition mit der Union zu ermöglichen.

Schlagzeilen der Nacht 

• Rechtliche Bedenken gegen Nahles als Parteivorsitzende

• Südafrika: Präsident Zuma wohl abberufen

• Israels Annexionspläne stoßen in den USA auf Widerstand

• Porter-Affäre «Trump nimmt Thema häusliche Gewalt sehr ernst»

• Olympische Winterspiele - Erster Dopingfall: Japanischer Shorttracker positiv getestet

• Deutsche Athleten hoffen auf weitere Medaillen

Simone Lange

Angesichts der Personalquerelen in ihrer Partei hat die Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange ihre Kandidatur für den SPD-Bundesvorsitz angekündigt. «Ich werbe für eine Basiskandidatur und möchte den Mitgliedern wieder eine Stimme geben und sie an diesem Entscheidungsprozess ernsthaft beteiligen», begründete die 41-Jährige ihren Schritt.

Zahl der Nacht

4,4 Billionen

US-Präsident Donald Trump hat einen Billionen schweren Etatentwurf für das Finanzjahr 2019 an den Kongress geschickt. Das 4,4 Billionen US-Dollar umfassende Paket sieht eine weitere erhebliche Steigerung für Verteidigung vor. Im Gegenzug sollen Programme für Ärmere, Ältere und Bedürftige radikal zusammengestrichen werden. Die Demokraten kritisierten die Pläne scharf.

Zitat der Nacht

"Die Führung der Weinstein Company war mitschuldig am Verhalten Harvey Weinsteins. Sie wussten, was vor sich geht. Und sie wussten, wie verbreitet es war. Trotzdem taten sie nichts."

(Die mutmaßlichen sexuellen Übergriffe des US-Filmproduzenten Harvey Weinstein sind nach Angaben des New Yorker Staatsanwalts Eric Schneiderman in seinem früheren Unternehmen über Jahre wissentlich hingenommen und in obersten Etagen unterstützt worden.)

Top-Themen des Tages

Gremien beraten: Nahles könnte schon jetzt SPD-Führung übernehmen

Der SPD steht wohl ein schnellerer Führungswechsel bevor als ursprünglich geplant: Die Bundestagsfraktionschefin Andrea Nahles könnte schon heute den Parteivorsitz kommissarisch übernehmen. Am Nachmittag wollen Präsidium und Vorstand der SPD über das weitere Vorgehen beraten. Erwartet wird, dass der bisherige SPD-Chef Martin Schulz dort seinen sofortigen Rückzug verkünden wird. Die Spitzengremien könnten dann beschließen, Nahles als kommissarische Parteichefin zu ernennen. Noch nie zuvor in der Geschichte der SPD hat eine Frau an der Spitze der Partei gestanden.

ANC beschließt Abberufung von Präsident Zuma

Nach einer Marathonsitzung hat Südafrikas Regierungspartei ANC Medienberichten zufolge entschieden, den umstrittenen Staatschef Jacob Zuma abzuberufen. Der erweitere Vorstand von gut 80 gewählten Mitgliedern des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) habe diese Entscheidung am Dienstagmorgen (01.00 MEZ) getroffen. Zunächst gab es keine offizielle Bestätigung für die Berichte. Die Partei werde Zuma ihre Entscheidung mitteilen, hieß es. Der 75-Jährige werde darauf öffentlich antworten. Der Präsident steht im Zentrum massiver Korruptionsvorwürfe.

Millionen Alleinstehende von Armut bedroht

Millionen Alleinstehende sind in Deutschland von Armut bedroht. Nach den jüngsten Zahlen des europäischen Statistikamts Eurostat waren dies 32,9 Prozent der Alleinstehenden im Jahr 2016. Zehn Jahre zuvor waren nur 21,5 Prozent aller Alleinstehenden armutsgefährdet. Als von Armut bedroht gilt, wer bei unter 60 Prozent des mittleren Einkommens liegt, 2016 waren dies 1063,75 Euro pro Monat. Auch die Gesamtzahl der Alleinstehenden ist in den vergangenen Jahren in Deutschland mit leichten Schwankungen angestiegen und überschritt 2015 die Marke von 16 Millionen. In mehr als zwei von fünf Haushalten leben Alleinstehende (40,8 Prozent). Auf die aktuellen Eurostat-Zahlen machte die Linke im Bundestag aufmerksam.

Deutsche Rodlerinnen in Pyeongchang mit Chance auf Olympiasieg

Die deutschen Rodlerinnen haben im olympischen Einzel-Wettbewerb in Pyeongchang um 11.50 Uhr MEZ gute Chancen auf einen Doppelerfolg. Sotschi-Olympiasiegerin Natalie Geisenberger aus Miesbach führt vor den abschließenden Durchgängen drei und vier mit 0,120 Sekunden vor Dajana Eitberger aus Ilmenau. Auch Weltmeisterin und 2010-Olympiasiegerin Tatjana Hüfner hat als Vierte noch beste Aussichten auf eine Medaille. Außerdem kommt es in Südkorea zu den Sprint-Entscheidungen bei den Skilangläufern und der alpinen Kombination mit Kitzbühel-Sieger Thomas Dreßen. Shorttrackerin Anna Seidel aus Dresden hofft über 500 Meter auf eine gute Platzierung, die 1500 Meter bei den Eisschnellläufern finden ganz ohne deutsche Beteiligung statt.

Champions League startet in K.o.-Phase - Juve und Man City gefordert

Mit den ersten zwei Achtelfinal-Partien startet die Champions League in die K.o.-Phase. Vorjahresfinalist Juventus Turin empfängt um 20.45 Uhr Tottenham Hotspur, der FC Basel spielt zeitgleich zu Hause gegen Premier-League-Tabellenführer Manchester City. Die Mannschaft des ehemaligen Bayern-Trainers Pep Guardiola mit Nationalspieler Ilkay Gündogan ist klarer Favorit. Ausgeglichener dürfte das Duell des Serie-A-Zweiten Juve mit Nationalspieler Sami Khedira gegen die Spurs werden, die sich in der Gruppenphase als Erster vor Real Madrid und Borussia Dortmund durchsetzten.

Außerdem interessant

• In Kuwait findet ein Außenministertreffen der Koalition gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) statt.

• In Stockholm beginnt der Terrorprozess gegen einen 39 Jahre alten Usbeken, der gestanden hat, im April vergangenen Jahres mit einem Lastwagen durch die Innenstadt der schwedischen Hauptstadt gerast zu sein. Bei dem Attentat waren fünf Menschen ums Leben gekommen.

• Vor einem israelischen Militärgericht soll der Prozess gegen eine 17-jährige Palästinenserin beginnen, die einen Soldaten vor laufender Kamera geschlagen hat.

• Nach einem starken Geschäftsjahr 2016/2017 (Ende September) legt der weltgrößte Reisekonzern Tui Zahlen zum ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres vor.

• Mit einer kilometerlangen Menschenkette wollen viele Bürger Dresdens ab 17.30 Uhr an den Jahrestag der Zerstörung ihrer Stadt durch alliierte Bomber im Zweiten Weltkrieg erinnern.

• Bevor am Aschermittwoch die Fastenzeit beginnt, ziehen die Narren noch einmal alle Register: So tanzen in München ab 09.30 Uhr traditionell die Marktweiber auf dem Viktualienmarkt.

Blick zurück

Heute vor ...

• 10 Jahren entschuldigt sich die australische Regierung nach Jahrzehnten der Diskriminierung bei den Ureinwohnern, den Aborigines.

• 70 Jahren wird der 1. FC Köln durch Fusion zweier kleinerer Vereine gegründet.

• 130 Jahren erscheint in London erstmals die «Financial Times».

Geburtstag haben heute

• Friedrich Christian Delius (75), deutscher Schriftsteller («Mogadischu Fensterplatz»), Georg-Büchner-Preis 2011

• Kim Novak (85), amerikanische Schauspielerin («Vertigo - Aus dem Reich der Toten»)

• Constantin Costa-Gavras (85), griechisch-französischer Filmregisseur («Z»)