nach oben
Am Rande der Sondierungsgespräche zwischen SPD, CDU und CSU in der SPD-Zentrale in Berlin sitzen (von links) der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) beim Essen zusammen.
Am Rande der Sondierungsgespräche zwischen SPD, CDU und CSU in der SPD-Zentrale in Berlin sitzen (von links) der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) beim Essen zusammen. © Fotolia/Dietz/dpa
13.12.2017

News to go: Sondierungs-Marathon von CDU, CSU und SPD

Der Sondierungs-Marathon von CDU, CSU und SPD für eine neue Regierung hat sich bis in den frühen Freitagmorgen hingezogen. Auch nach über 21 Stunden Beratungen war zunächst kein Ende abzusehen.

Lange waren die Verhandlungen bei den zentralen Themen Migration sowie Finanzen und Steuern festgefahren. Immer wieder wechselte der Verhandlungsmodus zwischen kleinen Sechser-Runden aller Seiten, Absprachen in getrennten Beratungen und Rückkopplungs-Sitzungen in großer Runde. Noch scheint nichts ausgeschlossen. 

Das bewegt Pforzheim und die Region

• Es ist eine Horrorvorstellung: Beim Verzehr einer Süßspeise hat ein 69-jähriger Mann aus Pforzheim am Mittwochabend eine Nadel in seinem Mund entdeckt. Erst im Dezember und erneut Anfang Januar waren in einem Offenburger Discounter gefährliche spitze Stecknadeln in Lebensmitteln entdeckt worden. 

• Die Stadtverwaltung plant, auf der Wilferdinger Höhe das Gewerbegebiet Klapfenhardt zu erschließen. Wie berichtet, hatte das von OB Peter Boch und Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler präsentierte Vorhaben Kritik geerntet. Dem Projekt liegt zudem ein anderer Stein im Weg.

• Im Falle der vermissten 16-Jährigen kann Entwarnung gegeben werden: Das Mädchen hat sich bei seiner Mutter gemeldet. Ein Suchaufruf in den sozialen Medien hatte Anfang Januar für Aufregung in Pforzheim gesorgt.

• Zweimal war der 13-jährige Leon Bürgermeister – erst 2016 in „Puzzleheim“, dann 2017 in „Schmuckelheim“. Doch 2018 soll es die Kinderspielstadt in Pforzheim nicht geben. In seiner Verzweiflung hat sich der Junge nun an den Pforzheimer Oberbürgermeister Peter Boch gewandt.

• Nach dem Brand eines Einfamilienhauses am 4. Januar an der Uhlandstraße in Langensteinbach hat die Polizei nun die Brandursache geklärt: Die Ermittlungen der Kripo führten zu einem 17-jährigen Tatverdächtigen.

• Aus und vorbei: Die Scheibe hat einen Riss, die Regale sind größtenteils geleert. Die Zeit von Zieglers Tante-Emma-Laden in Weiler ist definitiv abgelaufen.

• Droht in deutschen Krankenhäusern ein Pflegenotstand? Werden Patienten nicht ausreichend betreut, und gibt es schlicht viel zu viel zu tun für zu wenige Ärzte? Es sind Fragen wie diese, die immer wieder gestellt werden im Hinblick auf das Gesundheitswesen und die nun auch in Zusammenhang mit den Enzkreiskliniken in Mühlacker auftauchen.

Schlagzeilen der Nacht 

• Sondierungsgespräche

• USA: Trump spricht von Einwanderung aus «Drecksloch-Ländern»

• Tarife: IG Metall weist VW-Angebot als «Unverschämtheit» zurück

• Fiat Chrysler verlagert Produktion von Mexiko in die USA

• Bauernverband verlangt Abschuss vieler Wildschweine

• BER kostet nochmal 3 Milliarden Euro mehr

• AfD Niedersachsen sagt Parteitag ab

• Auszeichnung: Weiterer Hollywood-Preis für Fatih Akins Film «Aus dem Nichts»

Diane Kruger

Bei der Verleihung der Critics' Choice Awards hat der Film «Aus dem Nichts» einen weiteren Preis gewonnen. Das NSU-Drama wurde zum besten nicht-englischsprachigen Film gekürt. Hauptdarstellerin Diane Kruger nahm die Trophäe im kalifornischen Santa Monica entgegen.

Zahl der Nacht

15.600

Die Szene der sogenannten Reichsbürger in Deutschland wird immer größer. Wie das Nachrichtenmagazin «Focus» unter Berufung auf die Verfassungsschutzämter der Länder berichtet, ist die Zahl der Reichsbürger und sogenannten Selbstverwalter binnen Jahresfrist um mehr als 50 Prozent gestiegen - auf nunmehr 15.600 im Januar 2018.

Zitat der Nacht

"Warum lassen wir all diese Menschen aus Dreckslöchern herkommen?"

(US-Präsident Donald Trump laut «Washington Post» gestern bei einem Treffen mit Senatoren über Einwanderer aus Haiti, El Salvador und Afrika. Die Zeitung beruft sich auf zwei nicht näher beschriebene Personen, die über das Treffen unterrichtet worden seien.)

Top-Themen des Tages

Ende der GroKo-Sondierungen

Nach dem geplanten Ende der Sondierungen über eine mögliche neue Bundesregierung wollen Union und SPD das Ergebnis bewerten. Dazu kommen am Morgen die Spitzengremien von CDU und SPD in Berlin zusammen. Zunächst tagen die engeren Parteiführungen, dann die größeren Vorstände. Gegen Mittag sollen die Bundestagsfraktionen von Union und SPD informiert werden. Bei der CSU ist auch eine eigene Sitzung der Bundestagsabgeordneten vorgesehen. Bei der SPD ist für 21. Januar bereits ein Sonderparteitag geplant.

Wie gesund ist Donald Trump?

US-Präsident Donald Trump unterzieht sich erstmals in seiner Amtszeit einem Gesundheitscheck. US-Präsidenten müssen sich in regelmäßigen Abständen untersuchen lassen. Trump war vor fast genau einem Jahr am 20. Januar 2017 ins Amt gekommen. Seitdem musste er sich schon mehrmals Zweifel - auch an seiner geistigen - Fitness anhören. Zuletzt schlug das Enthüllungsbuch «Fire and Fury» über das Weiße Haus hohe Wellen. Der US-Präsident wies die Darstellung, nach der ihm jeder in seiner Umgebung Amtsunfähigkeit bescheinigt, vehement zurück und bezeichnete sich selber als «geistig sehr stabiles Genie».

Kommen neuen Strafmaßnahmen der USA gegen den Iran?

Die US-Regierung von Präsident Donald Trump muss über die ausgesetzten Iran-Sanktionen entscheiden. Derzeit sind die Strafmaßnahmen gegen den Iran im Zuge des Atomabkommens außer Kraft. Ein solcher Erlass ist alle sechs Monate fällig. Entscheidet die Regierung, die Sanktionen wieder in Kraft zu setzen, könnte das die Atomvereinbarung gefährden. Diese Vereinbarung soll den Iran von der möglichen Entwicklung eines waffenfähigen Atomprogramms abhalten. Deutschland, Frankreich und Großbritannien richteten gestern noch einmal eine eindringliche Mahnung an Trump, das Abkommen nicht zu gefährden.

Mordprozess nach Messerattacke

Der mutmaßliche Messerstecher von Hamburg-Barmbek muss sich (09.00 Uhr) vor dem Hanseatischen Oberlandesgericht verantworten. Die Bundesanwaltschaft wirft dem ausreisepflichtigen Asylbewerber Mord sowie versuchten Mord und gefährliche Körperverletzung in sechs Fällen vor. Ende Juli vergangenen Jahres soll Ahmad A. in einem Hamburger Supermarkt ein Küchenmesser aus der Auslage genommen und zwei Kunden niedergestochen haben. Es sei ihm darauf angekommen, möglichst viele deutsche Staatsangehörige christlichen Glaubens zu töten, sind die Ermittler überzeugt.

Bayern München und Bayer Leverkusen eröffnen Bundesliga-Rückrunde

Tabellenführer Bayern München eröffnet die Rückrunde der Fußball-Bundesliga (20.30 Uhr/ZDF/Eurosport) mit der Partie bei Bayer Leverkusen. Bayern-Trainer Jupp Heynckes muss im Gastspiel bei seinem früheren Arbeitgeber auf Torjäger Robert Lewandowski und Abwehrspieler Mats Hummels verzichten. Heynckes bezeichnete die Aufgabe beim Tabellenvierten Leverkusen als schwierig. Lewandowski könnte durch Winter-Neuzugang Sandro Wagner ersetzt werden. Bayer 04 kann in Bestbesetzung antreten.

Außerdem interessant

• Abschluss der Fraktionsklausur der Grünen im Bundestag mit Wahl des neuen Fraktionsvorstands: Die bisherigen Fraktionschefs Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter treten ohne Gegenkandidaten erneut an.

• In Tschechien beginnt die zweitägige Präsidentenwahl. Knapp 8,4 Millionen Bürger sind aufgerufen, ihr Staatsoberhaupt direkt zu bestimmen. Favorit unter neun Kandidaten ist Amtsinhaber Zeman.

• Die deutsche Biathlon-Staffel der Männer ist beim Weltcup in Ruhpolding gefordert. Beim letzten Staffel-Wettbewerb vor den Winterspielen im Februar tritt (14.30 Uhr) das deutsche Stamm-Quartett an.

• In Kroatien beginnt (18.15 Uhr) die 13. Handball-Europameisterschaft. Titelverteidiger Deutschland spielt erstmals am Samstag (17.15 Uhr/ZDF) gegen Montenegro.

• In Las Vegas geht die Technik-Messe CES zu Ende.

• Der Deutsche Bauernverband äußert sich (11.00 Uhr) zu den Gefahren der afrikanischen Schweinepest.

• Die Stadt Frankfurt stellt (11.00 Uhr) ein Pilotprojekt vor, das die Feststellung der Todesursache bei Leichenschauen verbessern soll.

• Frauen in Saudi-Arabien dürfen erstmals ein Fußballspiel besuchen (18.00 Uhr). Sie sind bei der Partie Al-Ahli gegen Al-Batin der ersten saudi-arabischen Liga zugelassen.

• Entwicklung der innenpolitische Lage in Tunesien angesichts der Proteste wegen Preissteigerungen.

Blick zurück

Heute vor ...

• 8 Jahren kommen bei einem Erdbeben der Stärke 7 in Haiti mehr als 220 000 Menschen ums Leben, mehr als 300 000 werden verletzt. Mindestens 1,2 Millionen obdachlos.

• 15 Jahren wird die Originalpartitur von Ludwig van Beethovens 9. Symphonie offiziell in das Unesco-«Weltgedächtnis» aufgenommen.

• 114 Jahren erheben sich in Deutsch-Südwestafrika, dem heutigen Namibia, Teile der Nama- und Herero-Stämme gegen die Kolonialherren.

Geburtstag haben heute

• Heather Mills (50), britische Aktivistin und Unternehmerin, Ex-Model, Ex-Frau von Paul McCartney

• Raf Simons (50), belgischer Modedesigner

• Maybrit Illner (53), deutsche Moderatorin, («Berlin Mitte»)

• Jeff Bezos (54), US-Unternehmer, Ingenieur und Computerwissenschaftler, Gründer von Amazon

• Matthias Habich (78), deutscher Schauspieler («Der Fangschuss», «Der Untergang»)