nach oben
Gut vier Monate nach der Bundestagswahl beginnen CDU, CSU und SPD heute ihre Koalitionsverhandlungen.
Gut vier Monate nach der Bundestagswahl beginnen CDU, CSU und SPD heute ihre Koalitionsverhandlungen. © dpa/PZ
26.01.2018

News to go: Union und SPD starten mit Koalitionsverhandlungen

Wann war noch mal Bundestagswahl? Mehr als 120 Tage ist das jetzt her. Nach allen früheren Wahlen stand zu diesem Zeitpunkt schon die Regierung. Diesmal war die Zeit nötig, um überhaupt erstmal geordnete Verhandlungen auf den Weg zu bringen.

Gut vier Monate nach dem Urnengang nehmen CDU, CSU und SPD nun also Verhandlungen über eine neue große Koalition auf. Führende Unionspolitiker haben als Ziel ausgegeben, die Verhandlungen noch vor Karneval abzuschließen. Die SPD ist bei dieser zeitlichen Frist eher zögerlich. Das letzte Wort haben ohnehin dann die mehr als 440 000 SPD-Mitglieder, die über den Koalitionsvertrag abstimmen dürfen. Dieser Prozess dauert dann noch einmal ungefähr drei Wochen. Mal schauen: Der Widerstand bei den Genossen gegen eine GroKo ist groß. Wenn alles gut läuft, kann eine Regierung vor Ostern stehen.

Schlagzeilen der Nacht

• ARD-Deutschlandtrend: SPD stürzt unter 20 Prozent

• Dutzende Tote bei Klinikbrand in Südkorea

• Trump bietet Einbürgerung der "Dreamer"

• Brasilien: Ex-Präsident Lula an Ausreise gehindert

• Kurden bitten Assad um Beistand gegen Türkei

• Vorwürfe gegen Wedel: Sender sichten Archive

Das bewegt Pforzheim und die Region

Zivilcourage nach Angriff auf Muslima: Rentner stutzt Rassisten

Der PZ-Bericht über den unverhohlenen und gewalttätigen Rassismus gegen eine Muslima in der Pforzheimer Innenstadt hat für Aufsehen gesorgt. Mittlerweile hat sich auch der Rentner, der dem Deutschtümler die Stirn bot und sich einmischte, bei der PZ gemeldet.

73. Jahrestag: Programm für 23. Februar in Pforzheim steht

Am Ende haben sie sich doch noch zusammengerauft: der „Arbeitskreis 23. Februar“ und die Stadtverwaltung, insbesondere in Gestalt von OB Peter Boch, der den 73. Jahrestag der Bombardierung Pforzheims gerne entpolitisiert hätte. Das Programm für den 23. Februar steht.

Interview mit Wildpark-Förster Schwarz über die Rinderjagd mit Narkosepfeilen

Carsten Schwarz, Förster des Pforzheimer Wildparks, spricht mit Respekt und Zuneigung von den Schottischen Hochlandrindern, die die Gegend um Neuhausen, Steinegg, Lehningen und Mühlhausen unsicher machen. Wenn es eine viel versprechende Sichtung gebe, würde Schwarz mit seinem Betäubungsgewehr auf Abruf bereit sein.

Museum im Schloss Neuenbürg bereitet Schau um kuriose Dinge vor

Bei der Ausstellung „Kurios.Dubios.Famos!“ werden ungewöhnliche Gegenstände gezeigt, deren Zweck sich nicht auf den ersten Blick erschließt. Oder auch Dinge, die eine ganz besondere Geschichte haben. 

Rätselhafter Hubschraubereinsatz über der Region

"Warum kreist ein Hubschrauber über der Region?" – mit dieser Frage haben sich gleich mehrere besorgte Leser am Donnerstagabend bei der Pforzheimer Zeitung gemeldet. Die Erklärung lieferte Jürgen Fabian, Sprecher des Polizeipräsidiums Karlsruhe.

Mensch der Nacht

Mila Kunis

Eine witzige Parade und eine schräge Trophäe für Mila Kunis: Die Schauspielerin ist gestern von der Theatergruppe der ehrwürdigen Harvard-Universität als «Frau des Jahres» gefeiert worden. Bei der traditionellen Parade über den Harvard Square in Cambridge war sie von männlichen Studenten in Drag-Queen-Kostümen mit Perücken und Glitzer-Make-Up umgeben. Zudem erhielt Kunis den «Hasty Pudding»- Preis in Form eines goldfarbenen Puddingtopfes.

Zahl der Nacht

31

Bei einem Feuer in einem Krankenhaus in Südkorea sind mindestens 31 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 40 Menschen wurden bei dem Unglück in der südöstlichen Stadt Miryang verletzt, wie südkoreanische Sender in der Nacht berichteten.

Zitat der Nacht

"Nicht nur das Überleben der offenen Gesellschaft steht auf dem Spiel, sondern der Zivilisation insgesamt."

(Der milliardenschwere US-Investor George Soros hat am Rande des Weltwirtschaftsforums ein düsteres Bild der Zukunft gemalt. Der 87-Jährige sieht die Gefahr eines Atomkriegs, warnt vor den Folgen des Klimawandels, ist alarmiert über die Macht der Internetkonzerne und erklärt das europäische Parteiensystem für reformbedürftig.)

Top-Themen des Tages

Union und SPD starten in Koalitionsverhandlungen

CDU, CSU und SPD nehmen heute ihre Koalitionsverhandlungen auf. Zunächst treffen sich um 09.00 Uhr die Vorsitzenden Angela Merkel (CDU), Horst Seehofer (CSU) und Martin Schulz (SPD) in der Berliner CDU-Zentrale. Dann soll eine Runde von 15 Spitzenvertretern der drei Parteien zusammenkommen. Anschließend sollen auch die Arbeitsgruppen zu den Fachbereichen bereits ihre Arbeit aufnehmen. Thematisch soll voraussichtlich in 18 Arbeitsgruppen verhandelt werden. Nach der knappen Zustimmung eines SPD-Parteitages zeichnen sich harte Verhandlungen ab - unter anderem bei den Themen Flüchtlinge und Arbeitsmarktpolitik.

Trump hält vor Wirtschaftselite in Davos einstündige Rede

Zum Abschluss des Weltwirtschaftsforums in Davos wird um 14.00 Uhr eine einstündige Rede von US-Präsident Donald Trump erwartet. Trump hatte im Vorfeld bereits einen Teil der Agenda vorgegeben, in dem er etwa Strafzölle, vor allem mit Zielrichtung China verhängte. Sein Handelsminister Wilbur Ross sprach von Handelskriegen, die tatsächlich bereits stattfänden. Trump ist der erste US-Präsident seit Bill Clinton im Jahr 2000, der an dem Treffen der weltweiten Wirtschafts- und Finanzelite in Davos teilnimmt. Unter anderem im Wahlkampf hatte der Immobilienunternehmer das alljährlich stattfindende Forum verurteilt.

Härtere Zeiten für Geldfälscher? Bundesbank legt Blüten-Zahlen vor

Im Kampf gegen Euro-Blüten haben die Notenbanken im gemeinsamen Währungsraum aufgerüstet. Verbesserte Sicherheitsmerkmale sollen Geldfälschern das Handwerk erschweren. Im Laufe des Tages legt die Deutsche Bundesbank die Falschgeldzahlen für das vergangene Jahr vor. Dann wird sich zeigen, ob die Strategie aufgegangen ist.

Vorstand der IG Metall berät über Tages-Warnstreiks

Der Vorstand der IG Metall berät über das weitere Vorgehen im festgefahrenen Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie. Nach dem überraschenden Abbruch der Verhandlungen im Pilotbezirk Südwest könnte die Gewerkschaft erstmals zum Mittel der Tages-Warnstreiks greifen. Diese könnten bundesweit und ohne vorherige Urabstimmung Fabriken für bis zu 24 Stunden lahmlegen. Die IG Metall hat sich bislang aber auch die Möglichkeit offengehalten, die am späten Mittwochabend abgebrochenen Gespräche in Baden-Württemberg noch an diesem Wochenende wieder aufzunehmen - möglicherweise unter massiven Streikdrohungen.

Roter Teppich in Köln: Wer gewinnt den Deutschen Fernsehpreis?

Mit der Vergabe des Deutschen Fernsehpreises werden ab 20.15 Uhr in Köln die besten Filme, Serien, Schauspieler und Fernsehmacher des vergangenen Jahres gewürdigt. Stark vertreten ist die von der ARD gemeinsam mit dem Abo-Anbieter Sky produzierte Krimiserie «Babylon Berlin», die in acht Kategorien ins Rennen geht. Bei den Unterhaltern treten unter anderem Comedian Luke Mockridge (28) und Satiriker Jan Böhmermann (36) gegeneinander an. Den Preis für sein Lebenswerk erhält Showmaster Thomas Gottschalk (67).

Duell um Platz zwei: Frankfurt empfängt Mönchengladbach

Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach können in der Fußball-Bundesliga zumindest für eine Nacht auf den zweiten Tabellenplatz springen. Beide treffen zum Auftakt des 20. Spieltags um 20.30 Uhr in der Frankfurter Commerzbank Arena aufeinander. Der Respekt voreinander ist bei beiden Vereinen sehr groß. «Gladbach ist eine Mannschaft, die sehr stark ist und die in der Bundesliga berechtigte Ambitionen hat. Das wird sicher kein Spiel werden, in dem sich beide Mannschaften einbetonieren», sagte Frankfurts Trainer Niko Kovac.

Außerdem interessant

• Die Grünen verabschieden ab 17.00 Uhr auf dem Bundesparteitag in Hannover ihre scheidenden Vorsitzenden Cem Özdemir und Simone Peter.

• Über die neuen Mehrkosten und weitere Verzögerungen beim Bahnprojekt Stuttgart 21 dürfte es heute Klarheit geben: Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn entscheidet darüber in einer Sondersitzung ab 10.00 Uhr.

• Mit Empfehlungen an den Gesetzgeber geht der 56. Deutsche Verkehrsgerichtstag in Goslar zu Ende.

• In Tschechien beginnt die zweitägige Stichwahl um das Präsidentenamt.

• Im Streit um mögliche Negativzinsen für private Bankkunden verkündet das Landgericht Tübingen um 09.00 Uhr seine Entscheidung - der konkrete Fall hat nach Ansicht der Richter wegen der grundsätzlichen Bedeutung aber das Potenzial, vorm Bundesgerichtshof zu landen.

• Nach fast 20 Jahren wollen Ermittler mit einer DNA-Massenuntersuchung den mutmaßlichen Mord an dem elfjährigen Nicky im Grenzgebiet bei Aachen aufklären - Einzelheiten wollen die niederländischen Behörden um 10.00 Uhr in Maastricht mitteilen.

• Nach dem Tod eines Erntehelfers bei Freiburg muss sich ein 48 Jahre alter Landwirt an 08.30 Uhr erneut vor Gericht verantworten.

• Für Diskus-Olympiasieger Robert Harting beginnt beim ISTAF Indoor um 18.00 Uhr die Abschiedstournee.

• In Dresden dreht sich ab 18.00 Uhr alles um den Semperopernball.

Blick zurück

Heute vor ...

• 30 Jahren beginnt in London der erste Anti-Aids-Weltkongress. Etwa 600 Delegierte aus 150 Ländern, darunter mehr als 130 Gesundheitsminister, konferieren drei Tage.

• 107 Jahren wird die Oper «Der Rosenkavalier» von Richard Strauss in Dresden uraufgeführt.

• 230 Jahren landet der britische Marineoffizier Arthur Phillip mit seiner Flotte an der Ostküste Australiens und gründet dort eine Sträflingskolonie, die heutige Metropole Sydney.

Geburtstag haben heute

• Ellen DeGeneres (60), amerikanische Schauspielerin und Komikerin («The Ellen DeGeneres Show»)

• Reinhard Bütikofer (65), deutscher Politiker, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen 2002-2008

• Cindy (70), deutsche Schlagersängerin, Mitglied des Schlager-Duos «Cindy und Bert» («Immer wieder Sonntags»)