nach oben
Ein lachendes und ein weinendes Auge: Die SPD-Spitzenkandidatin in Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, freut sich über das Wahlergebnis - doch nun stellt sich die Frage: Mit wem wird koaliert?
Ein lachendes und ein weinendes Auge: Die SPD-Spitzenkandidatin in Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, freut sich über das Wahlergebnis - doch nun stellt sich die Frage: Mit wem wird koaliert? © dpa
10.05.2010

Wer mit wem in Nordrhein-Westfalen?

DÜSSELDORF. Die CDU ist trotz erheblicher Verluste wieder stärkste Partei bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen geworden. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis kam die CDU auf 34,6 Prozent der Stimmen. Die Parteien beraten nun den Ausgang der Wahl - Rot-Grün und Schwarz-Grün sind ausgeschlossen.

Die SPD lag mit 34,5 Prozent knapp hinter der CDU. Die Grünen konnten 12,1 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen. Die FDP als bisheriger Koalitionspartner der CDU erreichte 6,7 Prozent. Mit 5,6 Prozent zieht erstmals die Linkspartei in den Landtag in Düsseldorf ein.

Nun befassen sich die Parteigremien in Düsseldorf und Berlin mit Ergebnissen und möglichen Konsequenzen. Im Mittelpunkt dürfte die schwierige Regierungsbildung in dem Bundesland stehen. Die Wahl hatte ein Patt gebracht - möglich sind derzeit eine große Koalition und ein rot-rot-grünes Bündnis, aber weder Rot-Grün noch Schwarz-Grün.

Durch den Verlust der Landesregierung in NRW haben Union und FDP im Bundesrat ihre Mehrheit eingebüßt. Kanzlerin Angela Merkel ist nun stärker auf Kompromisse mit SPD und auch Grünen angewiesen.

Leserkommentare (0)