nach oben
Joachim Hülsmann, Lissa Barreto Ungar und Anita Gondek (von links) kümmern sich um die Intregration in Pforzheim. Foto: Lutz
Joachim Hülsmann, Lissa Barreto Ungar und Anita Gondek (von links) kümmern sich um die Intregration in Pforzheim. Foto: Lutz

1900 Flüchtlinge leben in Pforzheim: „Integration ist ein langfristiger Prozess“

Pforzheim. Derzeit leben knapp 1900 Flüchtlinge in Pforzheim. Hinzu kommen Zuwanderer aus dem EU-Ausland. Sie alle müssen integriert werden. Joachim Hülsmann vom Jugend- und Sozialamt, Integrationsmanagerin Lissa Barreto Ungar und Integrationsbeauftragte Anita Gondek erklären, wie die Stadt das schaffen will.

Liebe Leserin, lieber Leser

dieser Artikel ist Bestandteil unseres Angebots PZ-news+. Als Abonnent von PZ-news+können Sie Artikel in unbegrenzter Anzahl lesen und das Angebot von PZ-news inklusive allen Premium-Artikeln in vollem Umfang nutzen. Abonnenten unserer digitalen Angebote* können sich direkt unten einloggen.

Registrieren Sie sich jetzt für PZ-news+ und erhalten Sie sofortigen Zugang!

für alle
Nicht-Abonnenten

4,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

Ergänzungsangebot für
Abonnenten der Pforzheimer Zeitung

0,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

für alle Abonnenten
der digitalen Angebote

kostenfrei
Zum Login
Weitere Abo-Angebote

* Wenn Sie unsere digitalen Angebote bereits nutzen, erhalten Sie kostenfreien Zugang zu PZ-news+. Sie können sich einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten einloggen

Ironie
25.01.2018
1900 Flüchtlinge leben in Pforzheim: „Integration ist ein langfristiger Prozess“

@ Online-Redaktion Der Abschnitt "PZ: Der Begriff Integration ist spätestens seit 2015 omnipräsent. Seit wann kümmert man sich in Pforzheim aktiv um das Thema?" existiert doppelt! Die Abschnitte "PZ: Seit vergangenem Jahr gibt es Integrationsmanager. Wieso nicht schon früher?" und "PZ: Seit vergangenem Jahr gibt es für Flüchtlinge in der Anschlussunterbringung. Wieso nicht schon früher?" sind fast identisch! Das Diagramm "Anzahl der neuen Teilnehmer an Integrationskursen in ...... mehr...

pforzheimer007
25.01.2018
1900 Flüchtlinge leben in Pforzheim: „Integration ist ein langfristiger Prozess“

eine spannende aufgabe und um ehrlich zu sein, ich bin sehr pessimistisch:  -> man spricht hier nur über 1900 flüchtlinge....und hinzu kommen "zuwanderer" aus dem ausland  a) wer kümmert sich um die integration der "zuwanderer" und in deutschland "hängengebliebener" der letzten jahrzehnte?...wenn ich heute noch auf in deutschland geborene treffe, die weder grammatikalisch einwandfrei die deutsche sprache beherrschen (und die des landes der eltern ggf. großeltern auch eher ...... mehr...

Faelchle
25.01.2018
1900 Flüchtlinge leben in Pforzheim: „Integration ist ein langfristiger Prozess“

Es muss doch endlich verbindliche Vorgaben zur Integration für die Flüchtlinge mit Bleibeperspektive geben. Einen Stufenplan mit klaren Forderungen. Nur ständig über einen langfristigen Prozess oder einer Riesenaufgabe zu reden, das erscheint mir langsam zu wenig. mehr...

Anais
25.01.2018
1900 Flüchtlinge leben in Pforzheim: „Integration ist ein langfristiger Prozess“

Vorgaben und Pläne haben nur einen Sinn, wenn sie auch verwirklicht werden können. Modelle gibt es durchaus. https://www.swr.de/odysso/integration-als-chefsache/-/id=1046894/did=16389834/nid=1046894/xerz3r/index.html... mehr...