nach oben
SPD-Spitzenmann Andreas Stoch spricht sich im PZ-Redaktionsgespräch für ein Ende der befristeten Arbeitsverträge – auch in Wissenschaft und Forschung – aus. Foto: Ketterl
SPD-Spitzenmann Andreas Stoch spricht sich im PZ-Redaktionsgespräch für ein Ende der befristeten Arbeitsverträge – auch in Wissenschaft und Forschung – aus. Foto: Ketterl
Andreas Stoch (SPD, Bildmitte) im Gespräch mit den Redakteuren Michael Schenk, Alexander Huberth sowie dem geschäftsführenden PZ-Verleger Thomas Satinsky (von links). Foto: Ketterl
Andreas Stoch (SPD, Bildmitte) im Gespräch mit den Redakteuren Michael Schenk, Alexander Huberth sowie dem geschäftsführenden PZ-Verleger Thomas Satinsky (von links). Foto: Ketterl
Personen gehen bei der Wahl vor Inhalten, meint Andreas Stoch. Diese Wahlplakate bestätigen diesen Eindruck. Foto: dpa
Personen gehen bei der Wahl vor Inhalten, meint Andreas Stoch. Diese Wahlplakate bestätigen diesen Eindruck. Foto: dpa

Andreas Stoch (SPD): Wahlkampf gegen die Lethargie der Zufriedenheit

Pforzheim. Andreas Stoch, SPD-Fraktionschef im Landtag von Baden-Württemberg, war auf Stippvisite in Pforzheim. Der frühere Kultusminister gibt die Chancen seiner Partei auf die Bundeskanzlerschaft den Meinungsumfragen zum Trotz noch lange nicht verloren.

Liebe Leserin, lieber Leser

dieser Artikel ist Bestandteil unseres Angebots PZ-news+. Als Abonnent von PZ-news+können Sie Artikel in unbegrenzter Anzahl lesen und das Angebot von PZ-news inklusive allen Premium-Artikeln in vollem Umfang nutzen. Abonnenten unserer digitalen Angebote* können sich direkt unten einloggen.

Registrieren Sie sich jetzt für PZ-news+ und erhalten Sie sofortigen Zugang!

für alle
Nicht-Abonnenten

4,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

Ergänzungsangebot für
Abonnenten der Pforzheimer Zeitung

0,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

für alle Abonnenten
der digitalen Angebote

kostenfrei
Zum Login
Weitere Abo-Angebote

* Wenn Sie unsere digitalen Angebote bereits nutzen, erhalten Sie kostenfreien Zugang zu PZ-news+. Sie können sich einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten einloggen