nach oben
Vor der Schließung des Huchenfelder Bundeswehr-Depots war der Ortschaftsrat im Jahr 2017 über das Gelände geführt worden. Foto: Meyer

Lob und Kritik für Reaktivierung des Huchenfelder Bundeswehrdepots - aber was wird dort gelagert?

Walldürn/Pforzheim. Die Reaktivierung militärischer Anlagen stößt nicht überall auf Zustimmung. Zwar begrüßen die betroffenen baden-württembergischen Kommunen - auch Pforzheim - die Entscheidung des Bundesverteidigungsministeriums unisono. Doch es gibt auch Kritik. Und noch weiß auch OB Peter Boch nicht, welche Materialien in Huchenfeld gelagert werden sollen.

Liebe Leserin, lieber Leser

dieser Artikel ist Bestandteil unseres Angebots PZ-news+. Als Abonnent von PZ-news+können Sie Artikel in unbegrenzter Anzahl lesen und das Angebot von PZ-news inklusive allen Premium-Artikeln in vollem Umfang nutzen. Abonnenten unserer digitalen Angebote* können sich direkt unten einloggen.

Registrieren Sie sich jetzt für PZ-news+ und erhalten Sie sofortigen Zugang!

für alle
Nicht-Abonnenten

4,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

Ergänzungsangebot für
Abonnenten der Pforzheimer Zeitung

0,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

für alle Abonnenten
der digitalen Angebote

ohne Aufpreis
Zum Login
Weitere Abo-Angebote

* Wenn Sie unsere digitalen Angebote bereits nutzen, erhalten Sie kostenfreien Zugang zu PZ-news+. Sie können sich einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten einloggen