nach oben
Zum Abschied gab es Geschenke von Uwe Mei (von links) für Monika und Peter Boch. Das ganz rechts ist übrigens nicht der Geist von Epfendorf – der blieb wohl dort. Schade, irgendwie. Foto: Frei
Zum Abschied gab es Geschenke von Uwe Mei (von links) für Monika und Peter Boch. Das ganz rechts ist übrigens nicht der Geist von Epfendorf – der blieb wohl dort. Schade, irgendwie. Foto: Frei

Pforzheims Politiker und der ganze Rest: Poltergeist

Ganz schön geistreich, dieser Vorrat an Wort- und Figurenschöpfungen: Der Fußballfan kennt den „Geist von Spiez“ – also den Teamgeist der deutschen Weltmeister von 1954, wie er im Mannschaftshotel in Spiez entstand. Selbiges wiederholte sich 1990 in der Sportschule Malente mit dem, richtig, „Geist von Malente“. Weniger erfolgreich war es 1982 im Trainingslager am Schluchsee, als der sportliche Leiter und manch Spieler eher dem Weingeist zusprachen und der Teamspirit als „Geist vom Schlucksee“ in die Annalen einging.

Liebe Leserin, lieber Leser

dieser Artikel ist Bestandteil unseres Angebots PZ-news+. Als Abonnent von PZ-news+können Sie Artikel in unbegrenzter Anzahl lesen und das Angebot von PZ-news inklusive allen Premium-Artikeln in vollem Umfang nutzen. Abonnenten unserer digitalen Angebote* können sich direkt unten einloggen.

Registrieren Sie sich jetzt für PZ-news+ und erhalten Sie sofortigen Zugang!

für alle
Nicht-Abonnenten

4,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

Ergänzungsangebot für
Abonnenten der Pforzheimer Zeitung

0,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

für alle Abonnenten
der digitalen Angebote

kostenfrei
Zum Login
Weitere Abo-Angebote

* Wenn Sie unsere digitalen Angebote bereits nutzen, erhalten Sie kostenfreien Zugang zu PZ-news+. Sie können sich einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten einloggen