nach oben
VPE-Chef Axel Hofsäß erhofft sich von der neuen Tarifstruktur mehr Kundenzuspruch beim öffentlichen Nahverkehr. Foto: PZ-Archiv/Seibel
VPE-Chef Axel Hofsäß erhofft sich von der neuen Tarifstruktur mehr Kundenzuspruch beim öffentlichen Nahverkehr. Foto: PZ-Archiv/Seibel

Tarif mit Tücken: Keine Netz-9-Monatskarte mehr

Pforzheim. Einfacher, günstiger und flexibler – Die Tarifreform des Verkehrsverbunds-Pforzheim-Enzkreis (VPE) hat laut Geschäftsführer Axel Hofsäß vor allem ein Ziel: Den öffentlichen Nahverkehr wieder attraktiver zu machen. Eine externe Firma habe daher auf Auftrag des VPE-Aufsichtsrats die jetzigen Tarife auf Herz und Nieren geprüft und dabei herausgefunden, dass der „Tarifdschungel“ mit seinen vielfältigen Angeboten gelichtet und die Preise angepasst werden müssten.

Liebe Leserin, lieber Leser

dieser Artikel ist Bestandteil unseres Angebots PZ-news+. Als Abonnent von PZ-news+können Sie Artikel in unbegrenzter Anzahl lesen und das Angebot von PZ-news inklusive allen Premium-Artikeln in vollem Umfang nutzen. Abonnenten unserer digitalen Angebote* können sich direkt unten einloggen.

Registrieren Sie sich jetzt für PZ-news+ und erhalten Sie sofortigen Zugang!

für alle
Nicht-Abonnenten

4,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

Ergänzungsangebot für
Abonnenten der Pforzheimer Zeitung

0,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

für alle Abonnenten
der digitalen Angebote

kostenfrei
Zum Login
Weitere Abo-Angebote

* Wenn Sie unsere digitalen Angebote bereits nutzen, erhalten Sie kostenfreien Zugang zu PZ-news+. Sie können sich einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten einloggen