nach oben
Frank Stephan (rechts) bleibt weiter der Herr über die Etatzahlen, auch wenn der Landrat Karl Röckinger bald nicht mehr im Amt sein wird. Foto: Ketterl, Archiv
Frank Stephan (rechts) bleibt weiter der Herr über die Etatzahlen, auch wenn der Landrat Karl Röckinger bald nicht mehr im Amt sein wird. Foto: Ketterl, Archiv

Der Kreiskämmerer rechnet sich etwas anderes aus

So, jetzt steht bei der Landratswahl eines fest: Der Kreischef Karl Röckinger bekommt keinen Nachfolger aus seiner Dezernentenriege. Am Freitag hat Kämmerer Frank Stephan den Fraktionen des Kreistags seine Entscheidung übermittelt, dass er nicht antreten werde. Damit ist der letzte mögliche Kandidat aus der Spitze der Kreisverwaltung aus dem Rennen. Frank Stephan stand vor einem Jahr in den Startlöchern – aber nur, wenn sein Chef aufhört, das war klar. Die beiden verstehen sich ja gut.

Liebe Leserin, lieber Leser

dieser Artikel ist Bestandteil unseres Angebots PZ-news+. Als Abonnent von PZ-news+können Sie Artikel in unbegrenzter Anzahl lesen und das Angebot von PZ-news inklusive allen Premium-Artikeln in vollem Umfang nutzen. Abonnenten unserer digitalen Angebote* können sich direkt unten einloggen.

Registrieren Sie sich jetzt für PZ-news+ und erhalten Sie sofortigen Zugang!

für alle
Nicht-Abonnenten

4,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

Ergänzungsangebot für
Abonnenten der Pforzheimer Zeitung

0,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

für alle Abonnenten
der digitalen Angebote

kostenfrei
Zum Login
Weitere Abo-Angebote

* Wenn Sie unsere digitalen Angebote bereits nutzen, erhalten Sie kostenfreien Zugang zu PZ-news+. Sie können sich einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten einloggen