nach oben

Simon Paulus, die Geschichte eines Mordfalls in Birkenfeld-Gräfenhausen

Im Schwurgerichtssaal des Karlsruher Landgerichts hat am Montag der Prozess im Fall Paulus begonnen. Foto: Meyer
Die für den Fall Simon Paulus zuständige Staatsanwältin Christine Roschinski (links) und ihre Kollegin Regina Schmid. Foto: Meyer
Unter dem Vorsitz von Richter Leonhard Schmidt (Mitte) sind zwei weitere Richter und die Schöffen der Schwurgerichtskammer für die Urteilsfindung zuständig. Foto: Meyer

Fall Simon Paulus: Mord-Vorwurf prallt an Unschuldsmiene des mutmaßlichen Haupttäters ab

Karlsruhe/Birkenfeld/Pforzheim. Während sich seine drei Mitangeklagten hinter Aktenmappen vor den Fotografen versteckten, lächelte der Hauptbeschuldigte – gepflegt mit Brille, kurzen Haaren, Hemd und Sakko – offen ins Publikum. Gut 20 Zuschauer und ein beachtliches Medienaufgebot waren in den Schwurgerichtssaal des Karlsruher Landgerichts gekommen, um den Prozessauftakt um den Mord am Gräfenhausener Simon Paulus mitzuverfolgen.

Liebe Leserin, lieber Leser

dieser Artikel ist Bestandteil unseres Angebots PZ-news+. Als Abonnent von PZ-news+können Sie Artikel in unbegrenzter Anzahl lesen und das Angebot von PZ-news inklusive allen Premium-Artikeln in vollem Umfang nutzen. Abonnenten unserer digitalen Angebote* können sich direkt unten einloggen.

Registrieren Sie sich jetzt für PZ-news+ und erhalten Sie sofortigen Zugang!

für alle
Nicht-Abonnenten

4,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

Ergänzungsangebot für
Abonnenten der Pforzheimer Zeitung

0,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

für alle Abonnenten
der digitalen Angebote

ohne Aufpreis
Zum Login
Weitere Abo-Angebote

* Wenn Sie unsere digitalen Angebote bereits nutzen, erhalten Sie kostenfreien Zugang zu PZ-news+. Sie können sich einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten einloggen